Shop Kategorie wählen

Welche Zahnstangen soll ich für mein Schiebetor nehmen?

schiebetorantrieb-welche-zahnstange-nutzen

Zahnstangen sind das Bindeglied zwischen dem Antrieb und dem Schiebetor. Es gibt zwei verschiedene Arten von Hörmann Zahnstangen: Stahl- und Kunststoffzahnstangen. Beide Varianten haben Vor- und Nachteile. Die Wahl für ein Modell sollte immer in Abhängigkeit von Ihrem Schiebetor getroffen werden.

Stahl oder Kunststoff

Stahlzahnstangen eignen sich besonders für große und schwere Tore. Das Material ist sehr stabil und kann so auch größeren Kräften widerstehen. Sie sind allerdings im Betrieb relativ laut.

Kunststoffzahnstangen sind wartungsfrei und im Betrieb leise. Jedoch ist deren Material nicht ganz so stabil, sodass sie nicht für große und schwere Tore verwendet werden sollten.

Welches Material hält länger?

Beim Einbau von Stahl-Zahnstangen ist der Gedanke nicht weit hergeholt, dass diese Bauteile rosten. Schließlich ist Stahl ein Material, was erstmal generell gegenüber Feuchtigkeit empfindlich ist und allmählich korrodiert. Allerdings sind die Stahl-Zahnstangen von Hörmann aus feuerverzinktem Stahl gefertigt. Das Material ist somit durch die Verzinkung gut vor Feuchtigkeit, Rost und Korrosion geschützt, sodass die Zahnstangen über viele Jahre im Freien betrieben werden können.

Bei Kunststoff wird hingegen oft angenommen, dass dieses Material länger hält, da es nicht rosten kann. Das ist aber nur zum Teil richtig. Klar ist, dass es bei Kunststoff keinen Rost und keine Korrosion gibt. Anderseits sind Kunststoffzahnstangen auch nicht völlig frei von Materialermüdung. Sie findet nur auf andere Weise statt. Denn starke Temperaturschwankungen und vor allem UV-Strahlung setzen dem Material zu. So kann es passieren, dass der Kunststoff zunächst verblasst und später allmählich spröde wird, bis irgendwann Teile davon abbrechen. Allerdings ist das Material der Hörmann Kunststoff-Zahnstangen so gewählt, dass es sehr langsam altert und über viele Jahre hält. Von der Haltbarkeit her gibt es kaum Unterschiede zu feuerverzinktem Stahl. Dennoch muss beachtet werden, dass Kunststoff als Material weicher ist als Stahl und daher weniger Kräften ausgesetzt werden sollte. 

Wie werden die Zahnstangen am Schiebetor befestigt?

Stahl-Zahnstangen werden ohne Befestigungslaschen mit drei vorgefertigten Bohrungen angeboten. Diese befinden sich an den Enden und in der Mitte der Zahnstange. Passend zu den Bohrungen bietet der Hersteller den Hörmann Befestigungs-Winkel für Stahl-Zahnstange an. Pro Zahnstange werden entsprechend der Anzahl der vorgefertigten Bohrungen jeweils drei dieser Winkel benötigt, bei denen zusätzlich eine passende Schraube samt Unterlegscheibe mitgeliefert wird. Es handelt sich hierbei um eine Art Befestigungslasche, die wahlweise zur Befestigung nach oben oder auch nach unten aufgeschraubt werden kann. Somit ist es möglich, die Zahnstange nach individuellen Vorlieben am jeweiligen Schiebetor anzubringen.

Schiebetorantrieb: Zahnstange aus Stahl mit Befestigungslasche unten

Zahnstange aus Stahl mit Bohrung
und Befestigungswinkel, Befestigung unten

Schiebetorantrieb: Zahnstange aus Kunststoff mit Befestigungslasche unten

Zahnstange aus Kunststoff
mit Befestigungslasche unten

Schiebetorantrieb: Zahnstange aus Kunststoff mit Befestigungslasche oben

Zahnstange aus Kunststoff
mit Befestigungslasche oben

Bei Kunststoff-Zahnstangen sind die Befestigungslaschen Teil der Zahnstange selbst. So werden diese in den zwei Ausführungen V6 Befestigung unten und S6 Befestigung oben angeboten. Insgesamt verfügt jede Zahnstange über jeweils 6 Befestigungslaschen. Da die Laschen schon Teil der Stange sind, muss vor Bestellung festgelegt werden, wie die Kunststoff-Zahnstangen am Schiebetor befestigt werden sollen. Zusätzlich ist pro Zahnstange das Hörmann Befestigungsmaterial für Kunststoff-Zahnstange V6 und S6 erforderlich. Dies enthält passend zu dieser 6 Schrauben samt Mutter und Unterlegplatte.

Wie viele Zahnstangen benötigt man, um den LineaMatic Schiebetorantrieb verbauen zu können?

Damit Sie den LineaMatic Schiebetorantrieb verbauen können, muss das Tor eine Mindestbreite von 1300 mm aufweisen. Dies gilt für alle drei LineaMatic-Modelle. Sowohl die Stahl-Zahnstangen als auch die Kunststoff-Zahnstangen besitzen eine Länge von 1000 mm.

Beispiel 1:

Ihr Schiebetor hat eine Breite von 1300 mm. Somit ist das Mindestmaß erfüllt und Sie benötigen folglich zwei Zahnstangen. Dabei muss eine auf die passende Länge zugeschnitten werden.

Bei Zahnstangen aus Kunststoff benötigen Sie zusätzlich 2 Beutel vom Befestigungsmaterial. Diese können Sie separat bestellen. Bei Stahl-Zahnstangen sind mindestens 5 zugehörige Befestigungswinkel erforderlich. 3 benötigen Sie für die ganze und 2 für die zugeschnittene Stange.

Beispiel 2:

Ihr neues Schiebetor ist 5000 mm breit. Damit benötigen Sie fünf Zahnstangen.

Für Kunststoffstangen sind zusätzlich 5 Beutel Hörmann Befestigungsmaterial für Kunststoff-Zahnstange erforderlich. Für die Stahlstangen werden insgesamt 15 Befestigungswinkel für Stahl-Zahnstange benötigt; jeweils 3 pro Stange.

Sie mögen diesen Beitrag?



Ähnliche Beiträge:
Baugenehmigung Garage
Hörmann Schiebetorantriebe als Komplettset
LineaMatic Schiebetore – drei Modelle im Vergleich
Ersatzteile für Schiebetore schnell und einfach ausgetauscht
Den induktiven Grenztaster beim Schiebetor einstellen - Wie geht das?
Welche Vorteile haben Schiebetore?
Kann der Tormitnehmer verlängert werden?
Sicherheit am Schiebetorantrieb mit LED Signalleuchte


Weitere Produkte:
Hörmann LineaMatic Schiebetorantrieb
Hörmann LineaMatic P Schiebetorantrieb
Hörmann LineaMatic H Schiebetorantrieb
Hörmann Tormitnehmer gerade, 493 mm lang
Hörmann Befestigungs-Winkel für Stahl-Zahnstange
Hörmann Kunststoff-Zahnstange V6, Befestigung unten
Hörmann Stahl-Zahnstange für Schiebetorantriebe, 1 m lang, 12 mm dick
Hörmann Befestigungsmaterial für Kunststoff Zahnstange V6 und S6