Shop Kategorie wählen

Funkempfänger an Toranlagen ganz einfach nachrüsten

funkempfaenger-an-toranlagen-artikel
Für mehr Komfort lässt sich nahezu jede Toranlage mit einem Hörmann Funkempfänger ausstatten. Hörmann Toranlagen besitzen meist einen integrierten Funkempfänger im Antrieb selbst. Per Handsender bedienen Sie somit das Öffnen und Schließen des Tores. Sind mehr Kanäle verfügbar, steuern Sie problemlos die Beleuchtung innerhalb der Garage oder nutzen den Handsender für andere Funktionen. An Fremdtoren ist nicht immer ein Funkenfänger vorhanden. Besitzen Sie bereits eine solche Anlage, können Sie die vielseitigen Empfänger von Hörmann nachrüsten.

Aufbau und Funktionsweise der Hörmann Empfänger

Je nach Modell besitzen die Empfänger von Hörmann zwischen einem und vier Kanäle. Sie funken auf einer Frequenz von 868,3 MHz, wobei Sie auch ältere Modelle mit einer geringeren Frequenz bestellen können. Ihre Funktion reicht vom einfachen Öffnen der Garagentore bis hin zur zusätzlichen Bedienung der Außenbeleuchtung. Die Wahl des Empfängers richtet sich dabei grundsätzlich nach dem Einsatzort und der Torart. Der Vorteil dieser Modelle ist die weniger störungsanfällige Funkfrequenz. Ältere Hörmann Handsender funken auf den Frequenzen 40,685 MHz oder 26,975 MHz. Ein Funk-Set mit Empfänger und Handsender dient deshalb auch zum Nachrüsten älterer Toranlagen. Die Reichweite richtet sich nach den örtlichen Begebenheiten. Dicke Wände oder elektrische Quellen stören das Funksignal, wodurch sich die Reichweite mindern kann. Bestenfalls testen Sie die Anlage vor dem eigentlichen Einbau. Angegeben ist die Reichweite mit maximal 30 Metern.

Die verschiedenen Modelle und ihre Programmierung

Bei der Wahl der richtigen Empfänger kommt es auch auf das Gehäuse an. So ist der Empfänger HE1 beispielsweise nur für den Innenraum vorgesehen. Für den Außenbereich benötigen Sie ein Empfänger mit einem robusten Gehäuse. Er muss witterungsbeständig sein und gegen Feuchtigkeit resistent. Weitere Modelle sind: Die Programmierung der einzelnen Tasten ist deutlich einfach. Hörmann spricht hier vom sogenannten Einlernen der Tasten. Drücken Sie dafür die Programmier-Taste des Empfängers. Danach beginnt die LED-Lampe zu blinken. Jetzt drücken Sie die jeweilige Taste auf dem Handsender, die den ausgewählten Befehl später übernehmen soll. Halten Sie die Taste etwa eine Sekunde lang gedrückt. Für diese Programmierung dürfen Empfänger und Sender nicht weiter als einen Meter voneinander entfernt sein. Die Programmierung des zweiten Kanals erfolgt, indem Sie die Tasten zweimal kurz hintereinander drücken. Vorteile von Funkempfängern

Hörmann Funkempfänger für andere Einsätze

Da es sich um potentialfreie Ausgänge handelt, dürfen die Funkempfänger problemlos mit Fremdanlagen oder gar anderen elektrischen Geräten verwendet werden. Sie steuern zusätzlich zum Garagentor auch die Beleuchtung im Hof oder in der Garage selbst. Dafür sind die Handsender mit einer Batterie gespeist, die bereits im Lieferumfang enthalten ist. Die unterschiedliche Anzahl an Funk-Codierungen schützt Ihre Anlage vor dem unberechtigten Zugriff durch Dritte. Nutzen Sie den Handsender im Auto, gibt es spezielle Befestigungsmöglichkeiten. Zur Auswahl stehen einfache Halterungen für die Mittelkonsole oder kleinere Halterungen für die Sonnenblende. So haben Sie den Handsender immer griffbereit. Hinter dem Batteriedeckel besitzt der Handsender zusätzlich eine Aufhängung für einen Schlüsselring. Einfach montiert tragen Sie den Sender problemlos an ihrem Schlüssel und können beliebig schnell auf die Funktionen zugreifen. In modernen Fahrzeugen gibt es eine spezielle KFZ-Funktaste. Sie programmieren die Funktion einfach auf diese Taste und benötigen keinen separaten Handsender mehr.

Sie mögen diesen Beitrag?

838
Cookies erleichtern Ihnen die Bedienung unserer Website. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. ×