Shop Kategorie wählen

Hörmann Führungsschienen - die passende Schiene wählen

hoermann-fuehrungsschienen-artikel
Die Führungsschienen können als Kernstück eines Garagentores und Antriebs gewertet werden. Die Wahl der richtigen Schiene ist dabei nicht nur von der Torgröße und von dem Gewicht abhängig. Auch die baulichen Begebenheiten Vorort müssen beim Kauf mit berücksichtigt werden. Hörmann führt die Schienen in unterschiedlichen Längen. Gekennzeichnet sind sie als Garagentore besitzen eine unterschiedliche Höhe. Je höher das Schwingtor oder Sectionaltor ist, desto weiter muss die Schiene ins Innere der Garage reichen. Auf der jeweiligen Schiene liegen dann die Laufrollen auf und führen das Tor sicher und vor allem leicht nach oben. Gerade bei einem manuellen Antrieb des Garagentores spielt die Leichtgängigkeit eine wichtige Rolle. Da die Schienen unter täglicher Belastung stehen, zählen sie bei Hörmann zu den Verschleißteilen und müssen nach einer gewissen Einsatzzeit wieder ausgetauscht werden. Nur so können ein leichtgängiger Lauf und ein sicheres Öffnen gewährleistet werden.

Die Wahl der richtigen Länge

Zunächst muss die Führungsschiene von Hörmann passend zur Größe des Garagentores und zur jeweiligen Art ausgewählt werden. Die K-Schiene eignet sich beispielsweise für Schwing- oder für Kipptore, die eine Höhe bis zu 2500 mm besitzen. Handelt es sich um ein Sectionaltor mit einer Federwelle an der vorderen oberen Kante, darf es eine Höhe von 2250 mm besitzen. Sitzen die Federn der Sectional-Tore seitlich oder oben hinten, so ist die K-Schiene für eine maximale Höhe von 2125 mm ausgelegt. Hörmann Führungsschienen Längen Eine M-Schiene mit mittlerer Länge kommt bei Schwingtoren oder Kipptoren bis zu 2750 mm Höhe zum Einsatz. Eine Höhe von 2500 mm darf erreicht werden, wenn es sich um ein Sectionaltor mit Federwelle vorne oben handelt. Sectionaltore mit den Federn seitlich oder oben hinten dürfen maximal 2375 mm hoch sein, wenn eine mittlere Schiene verwendet wird. Soll ein Schwingtor mit einer maximalen Höhe von drei Metern eingebaut werden, so kommt nur eine L-Schiene von Hörmann infrage. Gleiches gilt beim Einbau von Kipptoren. Sectionaltore aller Beschläge mit einer Höhe von bis zu drei Metern benötigen ebenso eine L-Schiene als Führungsschiene. Hörmann Antriebsschiene

Einteilige Führungsschienen – Besonderheiten und Vorteile

Hörmann setzt in erster Linie auf einteilige Führungsschienen an den Torantrieben. Der Vorteil hierbei ist, dass die Schienen bereits vormontiert sind und sofort zum Einsatz kommen können. Sie zeigen sich im Gebrauch deutlich stabiler und zeigen erst nach einigen Jahren massive Gebrauchsspuren auf. Nahezu alle Ersatzteile, unter anderem auch die Führungsschienen, lassen sich bei Hörmann schnell nachbestellen. Dank des großen Ersatzteillagers und der hohen Verfügbarkeit werden die Garagentore schnell wieder betriebsbereit. Die einteiligen Führungsschienen sind außerdem wartungsfrei und verursachen beim Betrieb deutlich weniger Geräusche.

Hochwertige Qualität und Kompatibilität

Die zweiteiligen Schienen müssen vor der Montage am Garagentor erst verschraubt und gespannt werden. Bei den einteiligen Modellen erfolgt die Gurtspannung automatisch. Grundsätzlich muss die richtige Führungsschiene auch auf die Antriebsart des Garagentores angepasst werden. So lassen sich nicht alle Führungsschienen mit jedem Hörmann Garagentorantrieb verwenden. Hörmann garantiert mit seinen Führungsschienen eine lange Lebensdauer und eine hochwertige Verarbeitung. Fast alle Schienen bestehen aus Stahl und sind passgenau für die betreffenden Antriebe gefertigt. Der Führungsschlitten besteht in den meisten Fällen aus stabilem Kunststoff und überzeugt ebenso mit einer langen Betriebsdauer.

Sie mögen diesen Beitrag?

814
Cookies erleichtern Ihnen die Bedienung unserer Website. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. ×