Shop Kategorie wählen

Hörmann Lichtschranken – Sicherheit für alle Toranlagen

lichtschranke-fuer-mehr-sicherheit

Die Lichtschranken von Hörmann lassen sich optional an nahezu jedem Garagentor nachrüsten und gelten als unverzichtbares Sicherheitsmodul für den Torantrieb. Vor allem bei Haushalten mit kleineren Kindern oder mit Tieren steht die Sicherheit einer Toranlage an erster Stelle. Mit einer eingebauten Lichtschranke registriert die Toranlage beim Schließvorgang einen Gegenstand im Weg. Das automatisch betriebene Tor kommt somit sofort zum Stillstand und vermeidet Verletzungen oder einquetschen jeglicher Art. Gleichfalls werden Fahrzeuge vor Schäden geschützt, die sich gerade im Bereich des Tores befinden.

Was ist eine Lichtschranke?

Es gibt unterschiedliche Arten von Lichtschranken. Alle Ausführungen verfügen über einen Empfänger und einen Sender. Es handelt sich bei dieser Sicherheitseinrichtung um ein elektronisch-optisches System, bestehend aus einer Licht- bzw. Infrarot-Strahlungsquelle (Sender) und einem Sensor (Empfänger). Der Sensor registriert die durch ein Objekt hervorgerufene Unterbrechung des Lichtweges und blockiert den Antrieb dank der Abschaltautomatik.

Noch bevor das Torblatt bzw. die Schließkante desselben auf ein Hindernis im Schließbereich treffen kann, sorgt die Lichtschranke für einen erzwungenen Stopp. Es handelt sich also um eine berührungslose Sicherheitseinrichtung. Generell gibt es diese Sicherheitseinrichtung für den Innen- und für den Außenbereich.

Unterscheiden lassen sich Einweglichtschranke und Reflexionslichtschranke. RL steht übrigens bei Hörmann für Reflexionslichtschranke, während EL die Abkürzung für Einweglichtschranke ist.

Einweg-Lichtschranke (EL)

Bei der Einweglichtschranke sind Sender und Funkempfänger in unterschiedlichen Gehäusen untergebracht. Montiert und installiert, stehen sie sich gegenüber und sind jeweils über ein Kabel mit dem Antrieb verbunden. Die Kabel sind bei Hörmann bereits im Lieferumfang enthalten, sodass die gewünschte Lichtschranke sofort an der Toranlage montiert werden kann. Eine ausführliche Montageanleitung liegt dem Lieferumfang bei.

EinweglichtschrankeEinweglichtschranke: Empfänger und Sender befinden sich in getrennten Gehäusen

Für alle Antriebe der 1er-Serie (ProMatic 1, SupraMatic 1) kommt die Einweglichtschranke EL 31 zum Einsatz. Sie kann für den Innen- und Außenbereich genutzt werden und daher ebenso für die Drehtorantriebe RotaMatic Akku 1 sowie DTH und DTU. Auch der Schiebetorantrieb STA kann mit dieser betrieben werden. Die EL 301 stattdessen ist kompatibel zu den Antrieben ab Generation 2. Dazu gehören die Garagentorantriebe der Serie 2, 3 und 4 sowie die Drehtorantriebe RotaMatic/ P/PL und die Schiebetorantriebe LineaMatic.

Zu Auswahl stehen folgende Modelle:

Einige der Garagentorantriebe hatten serienmäßig eine Lichtschranke im Lieferumfang, wie zum Beispiel ältere Versionen des SupraMatic P. 

Übersicht über die Möglichkeiten zum Einbau einer Lichtschranke bei den Garagentorantrieben:

  • SupraMatic E: Lichtschranke lässt sich dank automatischer Erkennung und mit oder ohne Testung anschließen
  • SupraMatic P: Lichtschranke serienmäßig (bei älteren Versionen)
  • ProMatic und ProMatic P: Lichtschranke mit automatischer Erkennung anschließbar
  • ProMatic Akku 1/2: keine Möglichkeit zum Anschluss einer Lichtschranke
  • ProMatic Akku 4: Lichtschranke mit automatischer Erkennung anschließbar

Reflexions-Lichtschranke (RL)

Während bei der Ein-Weg-Lichtschranke Empfänger und Sender jeweils ein eigenes Gehäuse besitzen, bestehen Reflexionslichtschranken aus einer Einheit, die Sender und Empfänger kombiniert. Beide Komponenten befinden sich im selben Gehäuse.

Ihr Vorteil liegt in der besonders leichten Montage: weniger Kabel, weniger Arbeit. Ein Stromanschluss muss nur an einer Seite des Garagentores angebracht werden. Das ist die Torseite, von der der Lichtstrahl ausgeht. Auf der anderen Seite wird ein Reflektor montiert.

ReflexionslichtschrankeReflexionslichtschranke: Empfänger und Sender in einem Gehäuse, gegenüber installiert ist der Reflektor

Auch hier ist die Anschlussleitung mit einer Länge von rund 10 Metern bereits im Lieferumfang enthalten. Die muss zum Garagentorantrieb gezogen werden. Sobald das Licht abgelenkt wird und nicht mehr reflektiert werden kann, stoppt der Antrieb und das Garagentor bleibt in seiner Position stehen.

Hörmann Reflexions-Lichtschranken verwenden polarisiertes Licht. Damit kann verhindert werden, dass Objekte mit spiegelnden oder glänzenden Oberflächen nicht erkannt werden. Oder anders ausgedrückt: Selbst spiegelnde bzw. glänzende Oberflächen werden detektiert. Diese Eigenschaft ist einer der Vorteile dieser Ausführung.

Folgende Reflexionslichtschranken von diesem Hersteller können Sie erwerben:

Fürs Garageninnere

Die Reflexionslichtschranke hat einen Nachteil gegenüber den Einweg-Modellen: Sie kann nur im Innenbereich zum Einsatz kommen. Steht sie unter Einfluss von Feuchtigkeit, kann der Reflektor beschlagen. Das vom Sender ausgehende Licht wird vom Reflektor nicht mehr an den Empfänger zurückgeworfen. Die Lichtschranke stellt eine Unterbrechung des Lichtstrahls fest und unterbindet den Torlauf des Garagentores.

Trotz der erforderlichen Innenanwendung sei an dieser Stelle gesagt, dass einige der Reflexions-Lichtschranken über eine hohe Schutzart verfügen. Das Gehäuse erfüllt zumeist die Anforderungen für die Schutzart IP65. Es ist somit staubdicht und gegen Spritzwasser von allen Seiten geschützt. Die Elektronik hat im Gehäuse einen sicheren Platz.

Abstand erweitern

Für die Überbrückung eines größeren Abstandes zwischen Reflektor und Lichtschranke lässt sich ein anderer Reflektor nutzen. Der neue Reflektor ermöglicht nicht nur einen erweiterten Abstand, sondern fordert ihn auch ein. Bei dem R 80 beispielsweise sollte der Abstand zwischen 8 m und 12 m betragen.

Nur Objektschutz

Reflexionslichtschranken gehören ausnahmslos in den Bereich Sicherheitseinrichtungen für den Objektschutz. Damit sind sie ausdrücklich nicht für den Personenschutz geeignet.

Reflexions- oder Reflektions-Lichtschranke?

Manchmal finden Sie im Internet diese Artikel mit der Schreibvariante "Reflektion". An dieser Stelle sei jedoch gesagt, den Begriff "Reflektion" gibt es nicht. Im deutschsprachigen Raum und im alten Latein wird das Substantiv schon immer mit x geschrieben (lat. "reflexio") und somit ist auch ein Begriff wie "Reflektionslichtschranke" nicht existent.

Welcher Antrieb passt?

Im Folgenden erhalten Sie einen schnellen Überblick über die Kompatibilität der geeigneten Modelle für die Torantriebe. Aufgezählt sind jene Antriebe, an die Sie die Lichtschranken ohne weiteres Zubehör wie Lichtschrankenadapter anschließen können. Achten Sie auf die Modelle, die (auch) für die Einfahrtstorantriebe gedacht sind. Diese eignen sich grundlegend für den Außenbereich.

 Lichtschranke: EL 401 EL 301 EL 101 EL 31 EL 71-B RL 300 RL 100 RL 30 RL 52
 geeignet für:                  
ProMatic 1       x       x x
ProMatic 2 x x x     x x   x
ProMatic 3 x x x     x x   x
ProMatic 4 x x x     x x   x
ProMatic Akku 4 x x x     x x   x
SupraMatic E/P 1       x       x x
SupraMatic E/P/H 2 x x x     x x   x
SupraMatic E/P/HT 3 x x x     x x   x
SupraMatic E 4 x x x     x x   x
EcoStar Liftronic     x           x
EcoStar Liftronic 700 II   x x            
EcoStar Liftronic 800 II   x x            
LineaMatic x x     x x*      
LineaMatic P x x     x x*      
LineaMatic H x x     x x*      
RotaMatic x x     x x*      
RotaMatic P x x     x x*      
RotaMatic PL x x     x x*      
RotaMatic P/PL x x     x x*      
RotaMatic Akku 1       x          
RotaMatic AkkuSolar 2 x x       x*      
VersaMatic x x     x x*      
VersaMatic P x x     x x*      

* aufgrund der hohen Schutzart auch mit den Einfahrtstorantrieben kompatibel, wegen möglichem Beschlagen des Reflektors jedoch nur bedingt im Außenbereich zu empfehlen

Die EL 31 lässt sich im Übrigen auch an den SupraMatic und ProMatic Serie 2 und 3 anschließen. Dazu benötigen Sie jedoch zwingend den LSA 1. LSA steht für Lichtschrankenadapter. Eine Besonderheit bildet die RL 52. Sie ist mit allen Torantrieben des Herstellers kompatibel. Auch hier ist zu beachten, dass der Reflektor im Freien beschlagen kann und daher eine Innenanwendung empfohlen wird.

Voreilende Lichtschranke (Grafik)Für Industrie-Sektionaltor: voreilende Lichtschranke

Auch diese Sicherheitseinrichtung verhindert Unfälle im Zusammenhang mit dem Garagentor. Sie wird an beiden Seiten des Torblattes so angebracht, dass sich ihr Überwachungsbereich unter der Schließkante erstreckt. Sie ist mitlaufend, fährt also mit dem Tor hoch und hinunter. Da sie sich unter der Schließkante befindet, sie also vor der Schließkante auf ein Hindernis treffen kann, heißt sie bei Hersteller Hörmann: voreilende Lichtschranke.

Im Einsatz ist eine solche mitfahrende Sicherheitseinrichtung zur Erkennung von Gefahrenquellen insbesondere bei Industrie-Toren wie zum Beispiel bei Industrie-Sektionaltoren, aber auch bei -Rolltoren.

Im Übrigen wird sie als optionaler Schutz bei der Hörmann Schlupftür angeboten.

 

Automatischer Zulauf

Antriebe wie ProMatic oder SupraMatic lassen sich auf den automatischen Zulauf programmieren. Der automatische Zulauf lässt das Tor nach einer von Ihnen eingestellten Zeit automatisch schließen. Befindet sich in dieser Zeit eine Person oder ein Gegenstand im Gefahrenbereich, reagiert die Lichtschranke. Als Sicherheitseinrichtung, die dem Schutz von Tier, Mensch und Objekt dient, überwacht sie den Bereich des Garagen- oder Einfahrtstores, auch wenn Sie selbst nicht vor Ort sind. Ohne Ihr Zutun oder einem Druck auf den Handsender stoppt das Garagentor bei einem Hindernis. Sie ist somit erforderlich, wenn der Garagentorantrieb oder Drehtorantrieb auf einen automatischen Zulauf programmiert wurde. Bei einigen Antrieben aktiviert sich der automatische Zulauf erst, wenn eine Lichtschranke installiert ist.

Kompatibilität beachten

Wichtig bei der Auswahl der richtigen Lichtschranke ist, dass nicht jedes Modell mit jedem Torantrieb verwendet werden kann. So kommt die EL 101 nur im Innenbereich zum Einsatz und ist an den Antrieben ab Generation 2 von Hörmann anzuwenden. Beispiel dafür ist die 2er-Serie SupraMatic oder die 2er-Serie ProMatic. Trifft der Strahl des Senders nicht mehr auf den Empfänger, so wird die Torsteuerung automatisch gestoppt. 

Zwei Lichtschranken anschließen

Für den Einsatz von zwei Lichtschranken wird ein entsprechender Expander benötigt. Mit einem Lichtschranken-Expander können zwei Modelle gleichzeitig an Toranlagen Anwendung finden. Bitte beachten Sie hier besonders die Kompatibilität. Während zum Beispiel der Expander LSE 2 nur für Einweg-Modelle geeignet ist, kann der Expander LSE 1 auch für bestimmte Reflexionslichtschranken verwendet werden. Kompatibel ist der LSE 1 mit der RL 30.

Standsäulen

Die einzeln erhältlichen Lichtschranken werden auch in die Standsäulen für Einfahrtstorantriebe eingepasst. Im Sortiment befinden sich Sicherheits- und Licht-Standsäulen für den Außenbereich, die aus robustem Aluminium bestehen. Sie verfügen über spezielle Einsätze für die optionalen Lichtschranken.

Sie mögen diesen Beitrag?



Ähnliche Beiträge:
Funkempfänger an Toranlagen ganz einfach nachrüsten
Sicherheitscheck: Wie gut ist Ihr Schwingtor?
Wie wird die Einweg-Lichtschranke EL 301 am SupraMatic Serie 3 angeschlossen?
Zusätzliche Sicherheit mit der Schließkantensicherung
Sicherheit geht vor: Empfänger für Beleuchtungsanlagen in Garagen
Ich möchte bei meiner Toranlage den automatischen Zulauf aktivieren. Was muss ich dabei beachten?
Hörmann Sicherheitsmerkmale - nach Europa-Norm 13241-1
Geprüfte Einbruchsicherheit für Garagentore


Weitere Produkte:
Hörmann Einweg-Lichtschranke EL 101
Hörmann Einweg-Lichtschranke EL 301
Hörmann Einweg-Lichtschranke EL 31
Hörmann Lichtschrankenexpander LSE 2
Hörmann Einweg-Lichtschranke EL 71-B batteriebetrieben
Hörmann Reflexions-Lichtschranke RL 300
Hörmann Reflexions-Lichtschranke RL 100
Hörmann Reflexions-Lichtschranke RL 30