Shop Kategorie wählen

Notentriegelungen machen Toreingänge sicher

Notentriegelungen kommen bei Toreingängen vor allem dann zum Einsatz, wenn die Stromversorgung am Tor unterbrochen ist. Denn durch die Notentriegelung kann man das Tor auch per Hand von außen öffnen. Das ist gerade für Garagentore sinnvoll, die über keinen zweiten Eingang verfügen. Durch die individuellen Schlösser an den Toren werden diese sicher vor Einbrüchen. Bei den Notentriegelungen unterscheiden sich mehrere Modelle nach ihrem Einsatzbereich. Konstruktionen für Schwingtore mit Knauf oder für Sectionaltore sind möglich. Bei Hörmann ist die Notentriegelung NET1 für Schwingtore mit einem Bodenzugsystem ausgestattet. Dieses System ermöglicht das Lösen des Motors von der Schiene, sobald er nicht mehr funktionstüchtig ist. So lässt sich die Garage manuell öffnen und schließen. Die Notentriegelung NET2 verfolgt dasselbe Prinzip. Alle Garagentorantriebe von Hörmann verfügen über die Ausstattung mit einer Notentriegelung für innen. Das Bodenzugsystem ist nur für automatisch betriebene Toreingänge sinnvoll. Für jede Notentriegelung gibt es Schlösser, die in ihrer Konstruktion an die Funktionen der Tore angepasst sind. Bei Sectionaltoren ist das Modell NET3 im Einsatz. Bei den Torarten, die keinen zweiten Zugang haben, sind Schlösser Pflicht. So zum Beispiel bei Sectionaltoren. Das Modell NET3 ist hier bei dem doppelwandigen Tor, das keine Griffgarnitur hat, unbedingt anzubringen. Die Entriegelung erfolgt dabei, wie auch bei anderen Toren, über einen Rundzylinder. Obwohl die meisten Notentriegelungen für den Gebrauch von außen gedacht sind, stellt Hörmann auch Modelle für die Nutzung von innen her. Je nach Tor empfiehlt es sich, die Gegebenheiten vor Ort auf die Wahl der Notentriegelung abzuwägen.

Sie mögen diesen Beitrag?

448
Cookies erleichtern Ihnen die Bedienung unserer Website. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. ×