Shop Kategorie wählen

Rechtzeitiges Kontrollieren und Auswechseln schützt Garagen

Der Deutsche Garagenverband weist auf die Notwendigkeit einer regelmäßigen Kontrolle von Garagen hin. Auch die Garagen, deren Bauweisen als massiv gelten, verlieren mit der Zeit an Ansehen. Dagegen hilft ein gründliches Verputzen zur Vorbeugung gegen Schäden durch Feuchtigkeit. Das regelmäßige Renovieren und Auswechseln schützt sowohl Materialien als auch die Funktionalität der Garage. Gerade die Torfeder gehört zu den Bestandteilen, deren Wartung essenziell ist. Ein Bruch der Feder durch Rost kann schwerwiegende Folgen haben. Rechtzeitiges Erneuern der Feder, des Schlosses und der Einfahrtschwelle garantieren hingegen Sicherheit und Stabilität. Selbst das Dach der Garage muss regelmäßige Inspektionen durchhalten. Ist es undicht, ist Schimmel eine mögliche Folge. Zwei Mal im Jahr muss in jedem Fall eine Inspektion stattfinden. Dabei ist die Renovierung der Innenräume eine Option der Vorbeugung. Das Garagentor unterliegt schon aufgrund der häufigen Nutzung Wartungsansprüchen. Da die Bedienung des Garagentores mittels Handsender möglich ist, entfallen hier ein paar Kontrollschritte. Die LED des Senders zeigt an, welchen Status dieser hat. Der Akku wird an einer Steckdose aufgeladen. Torantriebe sind umweltfreundlich, wenn sie mit einem Solarpanel arbeiten. Dieses befindet sich in der Regel auf dem Dach der Garage. Hier reicht ein Blick auf den eventuell durch Witterungsbedingungen entstandenen Reinigungsbedarf. Der Deutsche Garagenverband lobt die Rolle des Solarpanels beim Schutz der Umwelt. Dazu trägt das Panel zur finanziellen Verbesserung bei, da es kostensparend arbeitet. Eine Wartungspflicht für die Garage besteht laut Gesetz nicht bei dem privaten Gebrauch. Doch hilft es, Mängel frühzeitig zu erkennen und langfristigen Schäden vorzubeugen.

Sie mögen diesen Beitrag?

482
Cookies erleichtern Ihnen die Bedienung unserer Website. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. ×