Shop Kategorie wählen

Sicherheit geht vor: Empfänger für Beleuchtungsanlagen in Garagen

beleuchtungsanlagen-garagen-artikel
Garagentore lassen sich mit dem passenden Handsender bequem per Knopfdruck öffnen und schließen. Was in der Garage zum sicheren Parken noch fehlt, ist die Beleuchtung. Nicht alle Toranlagen sind mit der Beleuchtung gekoppelt und nicht alle Garagen verfügen über einen Bewegungsmelder. Bei völliger Dunkelheit reichen die Scheinwerfer des Fahrzeugs nicht aus, um alle Winkel der Garage exakt ausleuchten zu können. Dieser Blick ist für ein sicheres Einfahren in die Garage unerlässlich. Hörmann schafft mit den Empfängern für die Beleuchtungsanlage Abhilfe.

Warum ist Licht in der Garage so wichtig?

Sind die Hörmann Empfänger an die Beleuchtung innerhalb der Garage gekoppelt, lässt sich diese über den Handsender steuern. Ein Knopfdruck genügt, und das Licht geht während der Torbewegung mit an. Die Garage ist vor der Einfahrt hell erleuchtet, sodass sich Hindernisse schneller erkennen lassen. Die Scheinwerfer an der Front eines Wagens oder die Rückleuchten sind nicht so konzipiert, dass sie eine Garage ausleuchten könnten. Schnell ist es passiert, dass ein Fahrrad falsch abgestellt wird oder gar Kinderspielzeug im Weg liegt. Als Autofahrer gehen Sie von einer leeren Garage aus und übersehen möglicherweise kleine Gegenstände, die von den Autoscheinwerfern nicht erfasst werden. Eine komplett ausgeleuchtete Garage bietet mehr Sicherheit und gewährt Autofahrern einen umfassenden Blick. Das Einparken erleichtert sich und Hindernisse sind schneller erkannt. Empfänger für Beleuchtungsanlagen Doch auch nach dem Einparken wird Licht innerhalb der Garage benötigt. Genügen Ihnen die Autoscheinwerfer für die Einfahrt, so brauchen Sie spätestens nach dem Aussteigen Licht zur Orientierung in der Garage. Befindet sich der Lichtschalter nicht unmittelbar in der Nähe der Fahrertür, tappen Sie im Dunkeln. Mit einer automatisch geregelten Beleuchtung entfällt das Suchen nach dem Lichtschalter. Über den Hörmann-Handsender mit 868 MHz steuern Sie zusätzlich Ihre Beleuchtung und profitieren von der hellen Garage bereits während der Einfahrt mit dem Wagen.

Welche Hörmann Empfänger für Beleuchtungsanlagen gibt es?

Hörmann unterscheidet hier zwischen zwei Modellen: Diese Empfänger steuern nicht nur Beleuchtungsanlagen, sondern lassen sich auch mit anderen Verbrauchern koppeln. Für die Funktionen gibt es zwei Kanäle. Speziell auf die Beleuchtung gemünzt schalten Sie über den ersten Kanal das Licht in der Garage an. Ein weiterer Knopf steuert den zweiten Kanal und schaltet das Licht wieder aus. Alle beiden Empfänger laufen auf der stabilen und sicheren Frequenz von 868 MHz. Allerdings darf die angeschlossene Beleuchtung an die Anlage nicht größer als 500 Watt sein (ohmsche Last). Beide Empfänger sind mit einem Gehäuse der Schutzart IP44 ausgestattet. Damit sind sie nahezu staubgeschützt bis zu einer Partikelgröße von 1 mm und sie sind gegen Spritzwasser geschützt. Im Außenbereich sollten die Empfänger deshalb nicht angebracht werden. Der einzige Unterschied bei diesen beiden Empfängern ist die Betriebsspannung. Das Modell HES 24 darf mit einer Betriebsspannung von 12 bis 24 Volt betrieben werden im Gleich- oder im Wechselstrom. Das zweite Modell HES 2 ist für eine Betriebsspannung von 230 Volt ausgelegt im Wechsel- oder Gleichstrom. Eine Anschlussleitung mit einem Meter Länge und ein Eurostecker sind bei beiden Artikeln vorhanden. Eine direkte Steuerung von Torantrieben ist nicht möglich.

Sie mögen diesen Beitrag?

842
Cookies erleichtern Ihnen die Bedienung unserer Website. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. ×