Shop Kategorie wählen

Sicherheitsausstattung bei den Berry-Schwingtoren erhöht

Die Berry-Schwingtore von Hörmann fallen im Vergleich zu den Modellen anderer Anbieter durch ihre hohe Sicherheitsausstattung auf. Gerade durch den Verschleiß finden sich immer wieder Stellen am Tor, die zu unangenehmen und teilweise gefährlichen Störungen führen können. Mit den Toren von Hörmann wirkt man dem entgegen. Was sich in der Vergangenheit mehrfach bewehrte, ist die flexible Schutzkappe an den Berry-Schwingtoren. Diese befindet sich direkt über den Hebelarmen des Tores, wodurch ein Einklemmen und Verletzen unmöglich ist. Gerade für Kinder ist diese Vorsichtsmaßnahme sinnvoll. Diesen hohen Standard besitzen nur die Tore von Hörmann. Ein weiterer Vorteil besteht in dem Mehrfach-Feder-System. Dieses bewahrt das Tor vor Abstürzen. Wenn eine der Federn bricht, schützt die zweite Feder das Tor sicher ab. Auch hier sind Kinder durch die Verarbeitung der Federn und ihren geringen Abstand zueinander vor dem Einklemmen bewahrt. Die Hebelarme schaffen zudem ein zuverlässiges Schließen des Tores. Durch sie wird das Tor eng an die Zarge gedrückt. Damit zeiht sich es sich selbsttägig zu. Es entsteht kein Spalt, der für Einbrecher dienlich sein könnte. Zudem ist das Tor zudem vor Witterungseinflüssen geschützt. Alle Berry-Schwingtore lassen sich einfach bedienen. Denn durch das stationäre Qualitäts-Zubehör, wie Handsender, Codetaster und Fingerleser ist für jedes Tor das passende Bedienelement gefunden. Dazu gibt es weiteres Zubehör wie den Not-Akku oder den Nachrüstsatz für eine einfache Selbstmontage. Mit diesem ist es jedem möglich, das Tor nicht nur unten, sondern auch oben zu verriegeln. Alle Berry-Schwingtore arbeiten sicher, zuverlässig und sind leicht zu bedienen.

Sie mögen diesen Beitrag?

523
Cookies erleichtern Ihnen die Bedienung unserer Website. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. ×