Shop Kategorie wählen

Torantrieb auch ohne Stromanschluss an der Garage nutzen

Elektrische Garagentorantriebe von Hörmann sind überaus praktisch. Sie ersparen viel Arbeit und damit Zeit. Fehlt in der Garage ein Stromanschluss für den Antrieb, muss der Garagenbesitzer nicht auf den Handbetrieb ausweichen. Es gibt mittlerweile auch Torantriebe, die per Akku mit Strom versorgt werden. Achten Sie beim Kauf eines akkubetriebenen Torantriebs darauf, dass Sie den Akku einfach transportieren können. Ein Henkel oder Griff weist auf einen mobilen Akku hin. So können Sie ihn zum Aufladen einfach mit in das Haus oder die Wohnung nehmen. Darüber hinaus ist eine hohe Akkukapazität (angegeben in Amperestunden Ah oder mAh) wichtig. Nur so stellen Sie sicher, dass der Akku lange hält.

Akku-Ladung per Solarmodul

Eine weitere wichtige Kennziffer ist die Zug- und Druckkraft, die in Newton (N) angegeben wird. Der Akku sollte innerhalb von 5 bis 10 Stunden voll aufgeladen sein. Achten Sie darauf, dass Ihre Garage trocken ist, damit der Akku keinen Schaden nimmt. Wenn Sie den Akku nicht so häufig aufladen wollen, ist eine Batterie mit zusätzlichem Solar-Modul empfehlenswert. Diese Anschaffung lohnt sich vor allem bei Garagen mit optimalen Dächern für ein Solar-Panel. Bei dieser Variante wird der Akku permanent aufgeladen.

Stromanschluss in der Garage

Wem das Aufladen des Akkus zu mühsam ist oder wer keine Möglichkeit hat, ein Solarmodul auf dem Garagendach anzubringen, kann sich natürlich auch einen Stromanschluss in die Garage legen lassen. Große Unterschiede in der Lebensdauer oder der Zugkraft im Vergleich zum akkubetriebenen Torantrieb lassen sich aber dadurch nicht feststellen. Moderne Torantriebe, die per Akku bedient werden, stehen mittlerweile den Antrieben über einen direkten Stromanschluss in nichts nach.

Sie mögen diesen Beitrag?

634
Cookies erleichtern Ihnen die Bedienung unserer Website. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. ×