Shop Kategorie wählen

Torantrieb SupraMatic in HomeLink einbinden

supramatic-homelink-einbinden

Via HomeLink steuern Sie Ihr Garagentor mit einem SupraMatic Torantrieb per Knopfdruck. Sie können es per Funk öffnen, schließen oder teilöffnen. Auch die Funktion Licht-AN/Licht-Aus ist möglich. Wie Sie das bewährte System sowohl für ältere als auch für neue SupraMatic Antriebe verwenden können, erfahren Sie im Folgenden. 

HomeLink für SupraMatic Torantriebe

Besitzen Sie einen älteren SupraMatic Garagentorantrieb der Serie 2 mit einem eingebauten 868-MHz-Festcode-Empfänger, können Sie den Empfänger direkt an das HomeLink-System anlernen. Genaue Anweisungen finden Sie in der Anleitung Ihres Fahrzeugs. Auch auf der HomeLink-Website stehen die passenden Programmieranleitungen zur Verfügung. Das sollten Sie wissen: Ein 868-MHz-Festcode-Handsender ist mit dem HomeLink-System ab HomeLink-Version 7 kompatibel. Ältere Versionen wie die noch vorkommende Homelink-Version 6 sind inkompatibel. Eine Einbindung ist also nicht möglich. Informationen, welche HomeLink-Version in Ihrem Fahrzeug verbaut ist, finden Sie auf der bereits genannten HomeLink-Website.

Auch den neuen SupraMatic Garagentorantrieb der Serie 3 oder 4 können Sie mit HomeLink verbinden. Dafür müssen Sie jedoch Folgendes beachten: Der SupraMatic Antrieb der Serien 3 und 4 nutzt den äußerst sicheren BiSecur-Funkcode. Dieser Funkcode ist jedoch gänzlich inkompatibel mit dem HomeLink-System. Um dennoch den Garagentorantrieb mit HomeLink zu benutzen, muss ein externer 868-MHz-Festcode-Empfänger an den Antrieb angeschlossen werden. Sie werden somit nicht den internen BiSecur-Empfänger, sondern den 868-Mhz-Festcode-Empfänger nutzen. Anschließend stellen Sie Ihren BiSecur-Handsender auf 868-MHz-Festcode um. Alternativ können Sie einen älteren 868-MHz-Festcode-Handsender verwenden. Falls Sie Ihren Garagentorantrieb tatsächlich für HomeLink umbauen möchten, beachten Sie nachfolgende Anleitung.

Externen Funkempfänger anschließen und einbinden

Bevor Sie einen externen Empfänger anschließen, müssen Sie alle Funkcodes des internen Empfängers löschen. Dazu drücken Sie hinten auf Ihrem SupraMatic-Garagentorantrieb etwas länger auf die PRG-Taste, sodass die Digitalziffern 00 aufleuchten. Mit der Pfeiltaste unter der PRG-Taste wählen Sie das Menü 40 aus. Die Digitalziffern müssen jetzt eine 40 anzeigen. Drücken Sie die PRG-Taste erneut und halten Sie diese gedrückt. Nach ca. 5 Sekunden beginnen die Digitalziffern zu blinken. Dieses Blinken wird kurze Zeit später schneller. Sie können jetzt die PRG-Taste loslassen, denn die Funkcodes am internen Empfänger sind gelöscht.

Wenn Sie mit dem externen Empfänger die gleichen Funktionen beibehalten wollen, nämlich Impuls (Auf/Zu), Licht An/Aus und Teilöffnung, müssen Sie einen 3-Kanal-Empfänger HE 3 868 MHz verwenden. Beachten Sie beim Anschließen, dass der Empfänger HE 3 nur in trockenen Räumen, also nur im Inneren Ihrer Garage verwendet werden darf.

Der HE 3 868 MHz verfügt über eine vieradrige Anschlussleitung mit den Adern Gelb, Braun, Weiß und Grün. Die Adern sind bereits in eine vierpolige Anschlussklemme geschraubt. Achten Sie auf die richtige Adernfolge – von oben betrachtet von links nach rechts: Gelb, Braun, Weiß und Grün. Sollten die Adern nicht in dieser Reihenfolge liegen, müssen Sie die Verschraubung wieder lösen und die Adern entsprechend umstecken und neu verschrauben.

Öffnen Sie nun die Gehäuseklappe hinten auf der linken Seite Ihres Garagentorantriebs. Auf der linken Seite erkennen Sie unten einen vierpoligen Steckplatz. Auf diesen Steckplatz stecken Sie die Anschlussklemme des Funkempfängers. Dabei muss die gelbe Ader nach oben und die grüne Ader nach unten zeigen. Der Funkempfänger ist jetzt einsatzbereit. Die Handsender können angelernt werden.

BiSecur-Handsender auf 868-MHz-Festcode umstellen

Für den 868-Mhz-Funkempfänger benötigen Sie einen 868-MHz-Festcode-Handsender. Sollten Sie noch einen älteren 868-MHz-Handsender (mit blauen Tasten) besitzen, können Sie ihn jetzt wieder verwenden. Ansonsten müssen Sie Ihren BiSecur-Handsender auf Festcode umstellen. Beachten Sie bitte: Die Umstellung des Handsenders könnte unbeabsichtigt eine Torfahrt auslösen. Bevor Sie also an Ihrem Handsender den Code verändern, sollten Sie sicherstellen, dass sich niemand im Aktionsradius Ihres Tores befindet. Um den Handsender auf Festcode umzustellen, entfernen Sie für kurze Zeit die Batterie. Öffnen Sie dazu den Batteriedeckel und entnehmen Sie für mehr als 10 Sekunden die Batterie. Drücken Sie jetzt eine beliebige Handsendertaste und halten Sie sie gedrückt. Legen Sie die Batterie wieder ein. Schließen Sie den Batteriedeckel. Nun beobachten Sie die LED Ihres Handsenders. Die LED wird  für 4 Sekunden langsam, dann 2 Sekunden schnell blau blinken und geht danach in ein konstant blaues Leuchten über. Halten Sie die Handsendertaste weiterhin gedrückt. Die LED springt nach längerer Zeit auf Rot um, blinkt zunächst 4 Sekunden langsam rot, dann 2 Sekunden schnell rot und leuchtet danach konstant rot. Sie können nun die Taste wieder loslassen, denn der Handsender ist auf Festcode umgestellt.

Haben Sie etwas Geduld: Wird die Taste zu früh losgelassen, verbleibt der Handsender im BiSecur-Modus. Warten Sie daher, bis Sie das konstant rote Leuchten wahrnehmen. Bitte beachten Sie außerdem, dass der Handsender sich wieder in den BiSecur-Modus umstellt, sobald Sie ihn resetten. Aber auch dann können Sie einfach den oben genannten Umstellungsempfehlungen folgen, um Ihren Handsender erneut für den Funkempfang 868 Mhz einzurichten. 

Handsender an den Funkempfänger HE 3 868 MHz anlernen

Ist der Handsender auf den Funkempfang eingerichtet, können Sie den Sender anlernen. Bevor Sie das Anlernen beginnen, sollten Sie jedoch sicherstellen, dass sich während des Einlernens keine Person, kein Haustier und auch kein Gegenstand im Aktionsraum Ihres Garagentors befinden. Sie können nämlich eine unbeabsichtigte oder – mit dem Funktionstest – eine beabsichtigte Torfahrt auslösen und daher besteht Verletzungsrisiko.

Um den ersten Kanal des Empfängers anzulernen, drücken Sie am Empfänger einmal kurz die P-Taste. Drücken Sie jetzt die Handsendertaste, welche Sie auf den Kanal 1 programmieren möchten, für mindestens 1 Sekunde. Beachten Sie den erforderlichen Mindestabstand zwischen Handsender und Empfänger von 1 Meter. Bei erfolgreicher Programmierung blinkt die rote LED am Funkempfänger schnell. Führen Sie jetzt einen Funktionstest aus, um den Erfolg der Programmierung zu bestätigen. Bei erfolgreicher Programmierung wird die Funktion ausgeführt. Um Verletzungen zu verhindern, stellen Sie daher bitte sicher, dass sich niemand in der Nähe Ihres Tores befindet. Um den Kanal 2 des Empfängers einzulernen, drücken Sie die P-Taste kurz zweimal hintereinander. Die LED des Empfängers blinkt nun langsam immer zweifach. Jetzt drücken Sie eine weitere Taste des Handsenders, welche die Funktion des zweiten Kanals übernehmen soll. Achtung, Sie müssen hierfür unbedingt eine andere Taste verwenden als jene für Kanal 1! Die übrige Programmierung ist wie bei Kanal 1 durchzuführen. Für den dritten Kanal drücken Sie die P-Taste am Empfänger kurz dreimal hintereinander. Die LED des Empfängers blinkt jetzt langsam immer dreifach. Drücken Sie nun eine dritte Taste am Handsender, welche die Funktion des dritten Kanals erlernen soll. Führen Sie die weitere Programmierung wie bei Kanal 1 beschrieben fort. Sind alle drei Kanäle mit erfolgreichem Funktionstest programmiert worden, drücken Sie die P-Taste am Empfänger kurz viermal hintereinander, um den Programmiermodus zu beenden.

Funkcode des Handsenders auf HomeLink vererben

Um Ihr HomeLink-System auf Ihren Garagentorantrieb anzulernen, benötigen Sie einen bereits fertig programmierten Handsender (siehe Beschreibung oben). Eine Liste kompatibler 868-MHz-Handsender finden Sie auf der HomeLink-Website. Programmieren Sie Ihr HomeLink-System anhand der zu Ihrem Fahrzeugmodell passenden Anleitung.

Sie mögen diesen Beitrag?



Ähnliche Beiträge:
Hilfe zu den möglichen Fehlermeldungen vom Toröffner SupraMatic
Garagentorantrieb ohne Strom
Wie kann ich meinen SupraMatic auf Werkseinstellung zurücksetzen?
Die Hörmann Innentaster – komfortable Funkverbindung für den Torantrieb
Unterschiede bei den Garagentorantrieben SupraMatic zum ProMatic
Garagentore per HomeLink steuern
Hilfe bei Schwergängigkeit: Garagentorantriebe nachträglich ölen
Drehtorantriebe Test


Weitere Produkte:
Hörmann EcoStar Liftronic 500 433-RC Garagentorantrieb mit Schiene
Hörmann EcoStar Liftronic 700 II Garagentorantrieb mit Schiene
Hörmann EcoStar Liftronic 800 II Garagentorantrieb mit Schiene
Hörmann Garagentor 2315 x 2080 mm mit oder ohne Torantrieb
Hörmann Garagentor 2440 x 2080 mm mit oder ohne Torantrieb
Hörmann RotaMatic Drehtorantrieb
Hörmann RotaMatic P Drehtorantrieb
Hörmann RotaMatic Akku Solar Drehtorantrieb