Shop Kategorie wählen

Wozu dienen Funkkomponenten?

Funkkomponenten kommen dann zum Einsatz, wenn eine Nutzung von Kabeln für die Herstellung einer Verbindung zum Öffnen eines Tores oder einer Tür nicht möglich ist. Auch Fenster und Hallen können mit einem Funksender geöffnet und geschlossen werden. Gerade die leichte Handhabung durch die Nutzung von Funkkomponenten vereinfacht das Bedienen von Tor und Tür. Bei den Funkkomponenten unterscheidet man zwischen Sender und Empfänger. Der Sender ist in der Regel ein Gerät, das Signale stationär oder mobil, auch aus höherer Entfernung, sendet. Unterschieden werden dabei:
  • Handsender (dieser ist der einzige mobile Sender)
  • Unterputzsender
  • Funkcodetaster
  • Funkinnentaster
  • Lichthupensteuerung per Funk
  • Funk Sende Modul
  • Funk Fingerleser
Alle diese Sender werden entweder mit einer Batterie oder Strom betrieben. Der Empfänger hingegen empfängt die Signale des Senders. Daraufhin erfolgt ein Befehl, der zum Beispiel die Öffnung eines Tores ermöglicht. Der Empfänger ist nur mit Strom betrieben. Die verschiedenen Typen der Empfänger sind:
  • Integrierte Empfänger
  • Externe Empfänger
Sender und Empfänger sind in der Regel einfach zu installieren. Der Ort, an dem die beiden Komponenten installiert oder genutzt werden, haben einen Einfluss auf die Qualität der Signale. Gegenstände, Wände oder auch Pflanzen können Signale stören. Daher ist ein hindernisfreier Platz wichtig, auf dem der Sender einen direkten Einfluss auf den Empfänger hat. Die Freifeldreichweite gibt darüber Auskunft, wie weit das Funksignal im höchsten Fall reicht. Zum Beispiel muss man bei einem Sender im Auto und dem Empfänger hinter Putz selbst testen, wie weit die Signale zwischen den Funkkomponenten reichen.

Sie mögen diesen Beitrag?

424
Cookies erleichtern Ihnen die Bedienung unserer Website. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. ×