Hörmann Garagentore

Hörmann Garagentore werden in Deutschland gefertigt und zeichnen sich durch ein Höchstmaß an Qualität und Funktionalität aus. Zertifizierte Fertigungsstandards und ein intelligentes Energiemanagement-System sorgen für Langlebigkeit und Nachhaltigkeit. Ob Sektionaltor, Berry-Schwingtor oder Industrie-Sectionaltor - alle sind auf Wunsch mit einem elektrischen Hörmann-Automatik-Antrieb erhältlich. Dabei sind alle Tor- und Antriebskomponenten hundertprozentig aufeinander abgestimmt und werden bei Hörmann entwickelt und produziert. Dank ausgereifter Serienprodukte und hervorragender technischer Lösungen entstehen Garagentore für Generationen.

Folgende Garagentore haben wir für Sie im Angebot

Sektionaltore

Dieses Tor besteht aus mehreren Einzelteilen, den Sektionen. Diese Sektionen sind über einen Gelenkmechanismus miteinander verbunden. Beim Aufschieben gleiten die einzelnen Teile einfach nacheinander in die Führungsschiene an der Decke. Der Vorteil bei einem Sektionaltor ist, dass es beim Öffnen keinen Schwenkbereich braucht und sehr platzsparend ist.

Dieser Tortyp wird aus Holz, Stahlblech oder Aluminium hergestellt und entweder einwandig oder doppelwandig gebaut. Doppelwandige Tore bieten aufgrund ihres Füllmaterials eine größere Wärmedämmung und sind besonders sinnvoll, wenn sich die Garage am Haus befindet.

Schwingtore

Das Schwingtor (auch Kipptor) besteht aus einem feststehenden Rahmen (der Zarge), der durch eine Hebelarmkonstruktion beim Öffnen nach außen schwingt und unter die Decke geschoben wird.

Der Torflügel besteht aus einem einflügeligen, verzinkten Stahlblechelement. Dieses Stahlblech ist oftmals gesickt, d.h. es ist lamellenförmig geprägt und besitzt eine paneelartige Optik. Die Füllung eines solchen Tores besteht meist aus Massivholz, wobei häufig Hemlock oder Nordische Fichte benutzt wird. Schwingtore schwenken beim Öffnen nach vorne aus und benötigen daher viel Platz vor dem Tor. Gegenstände, die sich zu nah vor dem Tor befinden, können unter Umständen beschädigt werden.

Industrietore

Der namhafte Hersteller Hörmann produziert auch großflächige Industrietore, die zum typischen Erscheinungsbild von Fabriken, Montage- und Sporthallen sowie Lagern gehören. Hörmann kann mit seinen innovativen und widerstandsfähigen Toren nahezu alle Bereiche in der Industrie abdecken. In den Außenwänden werden häufig Industrie-Sektionaltore oder Rollgitter/Rolltore verbaut, da diese sich senkrecht nach oben öffnen und somit deutlicher weniger Platz vor und hinter der Einfahrt benötigen.

Oft werden diese Hallentore mit Schnelllauftoren kombiniert, die den Wärmeverlust durch zügiges Öffnen und Schließen minimieren. Bei Falttoren ist ein größerer Raum für den Schwenkbereich der Flügel nötig, jedoch können sie wesentlich breiter als andere Tore gebaut werden. Industrietore gelten aufgrund ihrer Robustheit und der damit verbundenen Langlebigkeit als sehr effizient. Weiterhin sind sie sehr gut gedämmt, um den Energieverlust gering zu halten.

Cookies erleichtern Ihnen die Bedienung unserer Website. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. ×