Shop Kategorie wählen

Bequemes Öffnen mit Funkcodetaster

hoermann-funk-codetaster-bedienung

Garagentorantriebe lassen sich per Funk bequem öffnen und können aus der Ferne gesteuert werden. Der Fahrer muss somit nicht aus dem Wagen aussteigen und kann das Tor nach nur einem Knopfdruck passieren. Hörmann bietet verschiedene Funksysteme für Torantriebe an – darunter Funk-Codetaster.

Funk-Codetaster: Kabellose Torbedienung

Funkmodule haben den Vorteil, dass Sie mit ihnen das Tor aus der Ferne bedienen können. Die Torantriebe reagieren auf den Funkcodetaster, sobald der richtige Code eingegeben wird. Das Gerät sendet einen Impuls direkt an die jeweiligen Torantriebe und ermöglicht somit die Zufahrt. Ein weiterer Vorteil bei diesen Modellen: Es müssen keine zusätzlichen Kabel verlegt werden. Es gibt keine Kabel zum Antrieb, denn die Kommunikation erfolgt über Funk. Es gibt auch keine Kabel zur Steckdose, da die Geräte mit Batterie versorgt werden.

Bei Hörmann lassen sich die Funk-Codetaster für die Frequenzen 433 MHz und 868 MHz mit einigen Ausnahmen schnell erkennen. Achten Sie auf die Bezeichnung RCT, wenn Sie einen EcoStar-Antrieb (433 MHz) haben, und auf FCT für Antriebe mit 868 MHz bzw. mit 868 MHz BiSecur.

RCT für EcoStar

Für die EcoStar Liftronic Serie gibt es die RCT-Modelle, wie zum Beispiel den Funkcodetaster RCT 3b mit 433 MHz Rolling Code. Dieser Funkcodetaster kann einfach über den Nummernblock bedient werden und ist für mehrere Garagentorantriebe einsetzbar. Bis zu drei verschiedene Tore lassen sich mit dem Signal öffnen und schließen.

RCT Funkcodetaster für EcoStar

Der Funkcodetaster RCT 3b wird mit einer normalen 9V-Blockbatterie betrieben. Diese lässt sich bei schwacher Kapazität einfach austauschen. Die Verlegung von langen Kabelwegen ist daher nicht nötig. Die Batterie ist im Lieferumfang bereits enthalten, sodass keine zusätzlichen Kosten für Zubehör entstehen.

Der Funkcodetaster RCT 3b kann nur an EcoStar Liftronic Antrieben eingesetzt werden, die einen 433 MHz Rolling Code besitzen. Für einen ausreichenden Schutz ist der Taster mit einer Klappe versehen. Der Nummernblock bleibt vor äußeren Einflüssen geschützt und verschmutzt nicht.

Die Abmaße des Modells betragen 70 mm x 120 mm x 35 mm. Damit ist ein schnelles und einfaches Einsetzen unterwegs möglich. Die Funkreichweite ist jedoch nicht immer einheitlich. Je nach örtlichen Gegebenheiten und Einflüssen kann diese variieren. Eine Mindestreichweite ist beim Hersteller Hörmann nicht festgelegt.

Für die seit 2021 neuen EcoStar Antriebe Liftronic 700 II und 800 II mit 433 MHz BiSecur gibt es den RCT 3b 433-BS. Ältere Codetaster mit 433-MHz-Rolling-Code-Sender funktionieren dagegen nicht mehr an den Liftronic-II-Antrieben. Andererseits ist der im RCT 3b 433-BS eingebaute BiSecur-Sender abwärtskompatibel. Sie können daher diesen Taster auch für ältere Antriebe mit Rolling Code nutzen.

FCT mit 868 MHz und 868 MHz BiSecur

Bis auf eine Ausnahme arbeiten alle FCT-Modelle auf der Frequenz 868 MHz und die Signale der aktuellen Taster sind mit BiSecur verschlüsselt.

Funkcodetaster FCT AuswahlBis auf den FCT 10 mit 40 MHz verfügen die aktuellen FCT-Modelle über 868 MHz BiSecur

Folgende Antriebe können somit mit ihnen verwendet werden:

  • SupraMatic E/P
  • ProMatic, ProMatic Akku
  • RollMatic
  • RotaMatic, RotaMatic P/PL/Akku
  • LineaMatic, LineaMatic P
  • VersaMatic

10 Torantriebe mit Funk-Codetaster ansteuern

Hörmann bietet in seiner Serie einen hochwertigen Funk-Codetaster von BiSecur, der bis zu 10 Torantriebe ohne weitere Hilfsmittel steuern kann. Hierbei handelt es sich um den Hörmann Funk-Codetaster FCT 10 868-BS. Die Programmierung des Tasters ist einfach und kann selbst vorgenommen werden. Um ein Tor zu öffnen beziehungsweise einen Torantrieb zu steuern, muss über die Tastatur lediglich der richtige Code eingegeben werden. Ein zusätzlicher Schlüssel oder Handsender wird bei dieser Vorgehensweise nicht benötigt. Ein weiterer Vorteil: Die Codetaster von BiSecur sind abwärtskompatibel und können auch mit Hörmann Torantrieben der Serie 2 verwendet werden. Dabei ist lediglich auf die Funkfrequenz von 868 MHz zu achten. Als Funkempfänger ist die Reichweite von den örtlichen Begebenheiten abhängig und nicht überall gleich. Der Funk-Codetaster selbst ist mit einem Klappdeckel versehen, um die Tastatur abdecken zu können. Bis zu 10 Funk-Codes lassen sich aussenden. Dazu verfügt das Gerät über einen internen Speicher für bis zu 10 verschiedene Funk-Codes, mit welchen sich bis zu 10 Torantriebe oder Funktionen steuern lassen.

Das Gehäuse des Tasters besteht aus Kunststoff und besitzt die Maße 80 mm x 110 mm x 45 mm. Die Batterien für den Betrieb sind im Lieferumfang bereits enthalten. Mit der Schutzart IP 54 ist der Codetaster vor Staubablagerungen und Spritzwasser geschützt und muss nicht zwingend nur im trockenen Innenbereich angebracht werden. Die Technologie ist innerhalb des Temperaturbereichs von -20 °C bis +60 °C zuverlässig und funktionstüchtig.

Der Nachfolger FCT 10-1 verfügt ebenfalls über den Funkstandard 868 MHz BiSecur (868-BS) und ist für bis zu 10 Torantriebe bzw. Funktionen geeignet. Im Vergleich zum Vorgänger ist der Taster kompakter. Er besitzt die Maße 80 mm x 80 mm, sodass er in die neuen Standsäulen passt.

Fragen und Antworten zum Hörmann Funk-Codetaster

Verschiedene Fragen erreichen uns immer wieder, für die wir hier zusammenhängend die Antworten geben möchten. Im Folgenden die gesammelten Fragen und unsere Antworten.

Fragen und Antworten zum FCT 10 BS

Wenn Sie einen Reset durchführen, wird der Funk-Codetaster in den Auslieferungszustand zurückgesetzt. Alle Zugangscodes der Speicherplätze werden gelöscht, die geänderten Funktionen werden zurückgesetzt und sämtliche Funkcodes werden neu zugeordnet. Gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Zunächst müssen Sie das Gehäuseoberteil des Funk-Codetasters entfernen und eine Batterie für zehn Sekunden entnehmen.
  • Danach müssen Sie die Zifferntaste 0 des Funk-Codetasters drücken und gedrückt halten.
  • Legen Sie die Batterie ein.
  • Die LED des BiSecur Funk-Codetasters blinkt 4 Sekunden langsam blau und es werden kurze Signaltöne ausgegeben.
  • Die LED des BiSecur Funk-Codetasters blinkt 2 Sekunden schnell blau und es werden schnelle Signaltöne ausgegeben.
  • Die LED des BiSecur Funk-Codetasters leuchtet lange blau und ein langer Signalton wird ausgegeben.
  • Jetzt können Sie die Zifferntaste 0 loslassen. Der FCT 10 BiSecur wurde auf die Werkseinstellung zurückgesetzt.

Werksreset Funkcodetaster FCT 10 BS

Fragen und Antworten zum FCT 3 BS

Vor allem zum altbewährten FCT 3 BS erhalten wir Rückfragen.

Was muss ich bei der Montage des BiSecur Funk-Codetasters FCT 3 BiSecur beachten?

Der Hörmann Funk-Codetaster FCT 3 BiSecur ist mit der Schutzart IP 54 ausgestattet und somit gegen Staub und Spritzwasser geschützt. Weiterhin ist er für einen Temperaturbereich von -20 °C bis + 60° C geeignet. Bei der Auswahl des Montageortes sollte vorab kontrolliert werden, ob das Funksignal den Empfänger erreichen kann. Aufgrund von baulichen Gegebenheiten kann es zu einer Beeinträchtigung des Funksignals kommen. Gleiches gilt für eine direkte Montage auf Metall. In diesem Fall empfiehlt sich eine Montage mit einem Abstand von 2–3 cm.

Welche Aufgabe hat die Klingel-/ Licht-Taste beim BiSecur-Funk-Codetaster FCT 3, BiSecur?

Beim Betätigen der Klingel-/Licht-Taste des BiSecur Funk-Codetasters wird direkt ein Funkcode ausgeschickt. Die Eingabe eines Zahlencodes ist nicht notwendig. Diese Funktion kann zum Beispiel für eine Klingel oder eine Beleuchtung benutzt werden.

Wie wird der BiSecur Funk-Codetaster FCT 3 BS in den Auslieferungszustand zurückgesetzt?

Wenn der Funk-Codetaster in den Auslieferungszustand zurückgesetzt wird, werden alle Zugangscodes der Speicherplätze gelöscht und alle Funkcodes neu zugeordnet. Befolgen Sie die nachstehende Anleitung, um einen Reset erfolgreich durchführen zu können:

  • Entfernen Sie das Gehäuseoberteil des Funk-Codetasters und entnehmen Sie eine Batterie für zehn Sekunden.
  • Drücken Sie die Zifferntaste 0 des BiSecur Funk-Codetasters und halten Sie diese gedrückt. Dabei darf die Zifferntaste 0 auf keinen Fall losgelassen werden, da der FCT 3 BiSecur ansonsten nicht in den Auslieferungszustand zurückgesetzt wird.
  • Legen Sie die Batterie ein. Folgendes wird sich nun nacheinander ereignen:
    • Die LED des BiSecur Funk-Codetasters blinkt 4 Sekunden langsam blau.
    • Die LED des BiSecur Funk-Codetasters blinkt 2 Sekunden schnell blau.
    • Die LED des BiSecur Funk-Codetasters leuchtet konstant blau.
  • Lassen Sie die Zifferntaste 0 los. Der Funk-Codetaster wurde in den Auslieferungszustand zurückgesetzt.

Auslieferungszustand/Reset FCT 3 BS

Wie wird der BiSecur Funk-Codetaster FCT 3 BS am externen Funkempfänger HER 1 BS eingelernt?

Sie können maximal 100 Funkcodes am Empfänger HER 1 BS einlernen. Um den Funk-Codetaster am externen Funkempfänger einzulernen, muss vorher ein Zugangscode für den Funk-Codetaster programmiert werden.

  • Zunächst muss der Empfänger durch Drücken der P-Taste aktiviert werden. Die LED des Funkempfängers blinkt 1 x langsam blau.
  • Betätigen Sie eine Taste des Bisecur Funk-Codetasters, sodass die Tastatur leuchtet. Geben Sie den gültigen Zahlencode für den Funkcode ein, den Sie einlernen möchten. Beachten Sie, dass das Einlernen am externen Funkempfänger nur möglich ist, wenn vorher ein gültiger Zahlencode programmiert wurde.
  • Nun drücken Sie die Schlüssel-Taste und halten Sie diese gedrückt. Die LED des FCT 3 BS leuchtet zwei Sekunden blau, blinkt dann zwei Sekunden schnell blau und erlischt. Nach fünf Sekunden blinkt die LED abwechselnd rot und blau. Der Funkcode wird gesendet.
  • Sobald ein gültiger Funkcode vom Funkempfänger erkannt wird, blinkt die LED des Empfängers schnell blau und erlischt.
  • Jetzt können Sie die Schlüsseltaste loslassen. Der Funk-Codetaster ist erfolgreich eingelernt worden.

Einlernen Funkcodetaster FCT 10 BS am HER 1 BS

Warum kann ich einen Funkcode des BiSecur Funk-Codetasters FCT 3 BS nicht an weitere BiSecur Funksender vererben?

Die Gründe für diese Problematik können vielfältig sein:

1) Wenn der Funkcode von einem Hörmann Sicherungs-Handsender HSS 4, BiSecur eingelernt wurde, ist es nicht möglich, den Funkcode des BiSecur-Funk-Codetasters weiterzuvererben.

2) Auch durch Mobil- bzw. Funktelefone kann es bei der Übermittlung des Funksignals zu Störungen kommen und ein Vererben des Funkcodes unmöglich werden.

3) Ferner muss die Position der Sender zueinander bei der Übertragung eines Funkcodes beachtet werden.

Woran kann man erkennen, welcher Funkcode vom FCT 3 BiSecur gesendet wird?

Um diese Frage klären zu können, muss festgestellt werden, ob der Funk-Codetaster mit BiSecur-Funk oder 868 MHz Festcode betrieben wird. Wenn der FCT 3 BS aktuell mit dem BiSecur-Funk betrieben wird, dann leuchtet die LED nach Eingabe eines korrekten Zugangscodes lange blau auf und blinkt danach schnell blau. Sollte der 868 MHz Festcode eingestellt sein, dann leuchtet die LED des Gerätes nach Eingabe eines gültigen Codes ebenfalls lange blau auf und blinkt anschließend schnell rot.

Fragen und Antworten zum FCT 3b

Auch zum Vorgänger-Modell bekommen wir Anfragen.

Wie kann ich den Hörmann Funk-Codetaster FCT 3b programmieren?

An der Zahl 3 können Sie erkennen, dass der Taster über 3 Funkcodeplätze verfügt. Beim erstmaligen Programmieren oder nach einem Werksreset gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Drücken Sie zu Beginn die Schlüssel-Taste je nach Funkcodeplatz 1-mal oder 2-mal oder 3-mal.
  • Geben Sie einen gültigen Zugangscode ein.
    Bei einem neuen, noch nicht verwendeten bzw. einem vorhandenen, jedoch auf Werkseinstellungen zurückgesetzten FCT 3b finden Sie den Zugangscode in der Anleitung in Kapitel 4 auf Bild 4.
  • Drücken Sie anschließend wieder die Schlüssel-Taste.
    Bei einer gültigen Eingabe leuchtet ein langes Lichtsignal. Bei einer ungültigen Eingabe werden 3 kurze Lichtsignale ausgegeben.
  • Den neuen 4-stelligen Zugangscode mit den Zifferntasten eingeben.
  • Die Schlüssel-Taste drücken.
    Bei einer gültigen Eingabe leuchtet ein langes Lichtsignal auf.
  • Erneut den neuen 4-stelligen Zugangscode eingeben.
  • Die Schlüssel-Taste drücken.
    Bei einer gültigen Eingabe leuchtet ein langes Lichtsignal und der eingegebene oder geänderte Zugangscode ist ab sofort verwendbar.
Direktfunktion mit der Klingel/Licht-Taste

Zu den wichtigsten Funktionen gehört dieDirektfunktion. Die Klingel/Licht-Taste nimmt im Normalbetrieb einen Sonderstatus ein, da mit ihr direkt – ohne Eingabe von Zugangscodes – gesendet und gelernt werden kann. Ein Einlernen wie bei einem Handsender ist also möglich. Der Funkcode lässt sich mit dem Geräte-Reset neu codieren. Die Direktfunktion ist während des Gebrauchs in der Regel aktiv. Eine Ausnahme bildet die Zeit von 20 Sekunden, wenn der Funkcode ohne einen neuen Zugangscode wiederholt gesendet wird. Hier benötigt wird die Klingel/Licht-Taste. In den 20 Sekunden ist eine Direktfunktion der Taste deaktiviert.

Ein Senden mit der Klingel/Licht-Taste erfolgt durch einfaches Drücken. Ein langes Lichtsignal zeigt an, dass der zugehörige Funkcode gesendet wird.

Geräte-Reset

Durch den Geräte-Reset werden sämtliche Zugangscodes wieder zurückgesetzt. Das bedeutet, dass Plätze wieder neu belegt werden können.

  • Um den Reset am Funkcodetaster durchzuführen, entnimmt man zuerst die Batterie.
  • Anschließend folgt eine Wartezeit von 10 Sekunden.
  • Durch das Drücken der Taste 0, mit folgendem Einlegen der Batterie sowie erneutem Drücken der 0-Taste für 5 Sekunden ist der Vorgang abgeschlossen.

Die Lichtsignale geben Auskunft über den Zustand des Geräte-Resets. Bevor die 0-Taste losgelassen wird und sich das Gerät im Normalzustand befindet, erscheint ein langsames Blinken für eine Sekunde. Danach folgen ein schnelleres Aufleuchten für vier Sekunden und ein sehr schnelles Blinken für zwei Sekunden. Es ist wichtig, dass die Taste 0 nicht vor dem Ende der fünf Sekunden losgelassen wird, da sonst der Reset nicht ordnungsgemäß erfolgen kann.

Sie mögen diesen Beitrag?



Ähnliche Beiträge:
Hilfe zu den möglichen Fehlermeldungen vom Toröffner SupraMatic
Auch manuelle Öffnung durch Hörmann Notentriegelungen möglich
Hörmann Handsender – komfortables Öffnen und Schließen
Möglichkeiten der Toröffner für Garagen
Automatischer Toröffner
Garagentoröffner Hörmann
Wie wird ein Handsender für die Teilöffnungs-Funktion am SupraMatic Serie 3 eingelernt?
RotaMatic öffnet Tore per Knopfdruck


Weitere Produkte:
Hörmann Batteriedeckel für Handsender HSD, inkl. Werkzeug zum Öffnen
Hörmann E-Öffner mit Tagesfalle (lose) für THP Haustüren
Hörmann E-Öffner mit Tagesfalle (lose) für RenoDoor und TPS Haustüren
SOMMER AP Funkcodetaster ENTRAcode+