Shop Kategorie wählen

Was tun, wenn der Handsender nicht mehr funktioniert?

wenn-der-handsender-nicht-funktioniert

Viele kennen das: Der zuverlässig funktionierende Handsender gibt plötzlich seinen Geist auf. Nichts geht mehr – das Garagentor bleibt geschlossen. Allerdings gibt es einige Tricks und Tipps, die man in diesem Fall anwenden kann. Aber zunächst einmal hilft: durchatmen und ruhig bleiben.

LED leuchtet nicht: Batterie leer

Vergewissern Sie sich als Erstes, ob der Handsender noch betriebsbereit ist.

Leuchtet die LED? Ist dies nicht der Fall, muss die Batterie ausgewechselt werden. Je nach Handsender finden Sie die passende Ersatzbatterie unter Zubehör.

Zum Batteriewechsel entfernen Sie das Obergehäuse, sodass die Platine mit der Batteriehalterung offen liegt. In den kleineren Fernbedienungen steckt zumeist eine Knopfzelle. Tauschen Sie den alten Energiespeicher gegen den neuen aus und führen Sie Ober- und Untergehäuse wieder zusammen.

Hörmann Handsender geöffnetHörmann Handsender öffnen, um Knopfzelle zu wechseln

Wenn der Antrieb am Garagentor nicht reagiert

Leuchtet die LED beim einfachen Druck auf die Taste, ohne dass sich das Tor öffnen oder schließen lässt, ist eine Fehlerdiagnose empfehlenswert. Zunächst drücken Sie die Taste am Handgerät etwas länger als sonst (ca. 2 Sekunden). Dabei sollte das LED-Lämpchen an dem Handsender konstant leuchten. Ist es Ihnen dennoch nicht möglich, das Garagentor oder Einfahrtstor mit Ihrer Fernbedienung zu bewegen, könnte eventuell der Torantrieb gestört sein. Eine solche Störung hat viele Ursachen. Beispielsweise reagiert der Einfahrts- oder Garagentorantrieb auf den Handsender nicht, wenn das Tor auf ein Hindernis gestoßen ist. Die Lichtschranke des Tores kann ebenso defekt sein. Empfänger und Sender der Lichtschranke können nicht miteinander kommunizieren, was gleichbedeutend ist mit einer Situation, in der ein Hindernis zwischen ihnen steht. Auch ein mechanischer Defekt am Antrieb oder am Garagentor selbst ist nicht ausgeschlossen. Des Weiteren gilt eine unterbrochene Spannungszufuhr als Ursache.

Mögliche Gründe zusammengefasst:

  • mechanischer Tor- oder Antriebsdefekt
  • Unterbrechung der Spannungszufuhr (Stromausfall)
  • Lichtschranke aktiv oder defekt
  • Empfänger im/am Antrieb defekt
  • Tor kollidierte mit einem Hindernis

Fehlerdiagnose

Der Vorteil der Hörmann-Antriebe liegt darin, dass sie eine integrierte Fehler- und Diagnoseanzeige besitzen. Dadurch fällt die Ermittlung einer möglichen Störungsursache leichter. So deutet sowohl bei den Garagentorantrieben ProMatic als auch bei den Einfahrtstorantrieben RotaMatic und LineaMatic eine blinkende rote LED an, dass eine Störung vorliegt. Beim Garagentorantrieb SupraMatic findet sich sogar eine Fehlermeldung im Display. Die Bedienungsanleitung des jeweiligen Antriebs gibt Auskunft darüber, wie die Störung am besten zu beheben ist. 

Funk-Empfänger außer Funktion?

Ob beim SupraMatic, ProMatic oder LineaMatic – damit der Handsender einen Befehl an den Torantrieb senden kann, bedarf es eines Funk-Empfängers. Können Sie eine Antriebsbeschädigung ausschließen, ist möglicherweise der Funk-Empfänger für das Gerät nicht mehr betriebsbereit. Einen alten externen Empfänger von Hörmann können Sie abstecken, um einen neuen anzuschließen. Bei einem funktionsuntüchtigen Empfänger im Antrieb lässt sich von diesem Hersteller die Platine mit Empfänger als Ersatzteil neu bestellen. Alternativ können Sie einen externen Funkempfänger anstecken, der die Funktion des nun nicht mehr zur Verfügung stehenden internen Empfängers übernimmt.

Frequenz und Störquellen kennen

Funk-Fernbedienung und -empfänger von Einfahrts- und Garagentorantrieben kommunizieren über bestimmte Frequenzen im MHz-Bereich. Damit sich der Apparat am Handsender anlernen lässt, müssen beide denselben bzw. kompatible Funkstandards aufweisen. Ein Hörmann Handsender mit 433 MHz BiSecur ist daher zum Beispiel nicht kompatibel mit einem Hörmann Antrieb, der über 868 MHz BiSecur verfügt.

Falls trotz korrekter Frequenz das Garagentor nicht reagiert, könnten auch Objekte und Störwellen in unmittelbarer Umgebung der Garage oder der Einfahrt die Ursache sein. Funkwellen sind anfällig für Oberflächen aus Metall und Beton. Während Metall Funkwellen reflektiert, absorbiert Beton dieselben.

Funkwellen werden absorbiert werdenFunkwellen werden absorbiert | Grafik: tor7.de

Funkwellen werden reflektiert werdenFunkwellen werden reflektiert | Grafik: tor7.de

Entsprechend weniger kommt beim automatisierten Garagentor an. Eine Lösung wäre neben der Störquellensuche eine am Antrieb anschließbare Antenne zur Verstärkung des Funksignals. Antennen sind grundsätzlich extern und im Idealfall außerhalb der Garage anzubringen. Sie erhöhen nicht nur die Signalstärke, sondern auch die Reichweite.

Hörmann Handsender reagiert nicht

Möglicherweise ist aber auch der Handsender selbst funktionsuntüchtig geworden. Durch mehrmaliges Herunterfallen des Handsenders können sich im Laufe der Zeit auf dessen Platine einzelne Elemente lösen. Ob dies bei Ihrem Handsender der Fall ist, finden Sie schnell heraus. Schauen Sie sich die Platine bei Bedarf dafür selbst an. Dazu gehen Sie so vor, als würden Sie die Batterie wechseln. Die Platine befindet sich zwischen Unter- und Obergehäuse. Zeigt die Platine Schwachstellen, sind Teile lose oder hat eine ausgelaufene Batterie zu Beschädigungen geführt, können Sie über Zubehör einen neuen Handsender bestellen.

Ob die Störung am Handsender oder am Torantrieb liegt, lässt sich mit einem weiteren Handsender schnell prüfen, der ebenfalls auf den Antrieb eingestellt ist. Testen Sie den anderen Sender und der Garagentorantrieb reagiert, ist der Defekt beim Handsender zu sehen. Testen Sie den anderen Sender und der Torantrieb reagiert nicht, dann ist die Störung beim Antrieb zu suchen. Viele Fahrzeuge verfügen heutzutage über die HomeLink-Taste. Auch mit HomeLink können Sie somit testen, ob sich das Garagentor aus der Ferne per Knopfdruck noch öffnen und schließen lässt.

Handsender erneut anlernen?

Manchmal kann es andere Gründe für eine Störung geben. So kann es z.B. auch vorkommen, dass der Antrieb nicht eingelernt ist. Dies tritt oft nach einem Werksreset auf, wenn Sie also Ihren Handsender auf Werkseinstellungen zurückgesetzt haben. In diesem Fall muss Ihr Torantrieb (wieder) eingelernt werden. Ebenso können die gespeicherten Funkcodes der Handsender am Antrieb gelöscht worden sein. Die Codierung lässt sich in diesem Falle wieder neu herstellen.

Hörmann Handsender am Antrieb anlernenHörmann Handsender am ProMatic 3 868-BS anlernen | Bild: tor7.de

Die beiden Hauptgründe kurz genannt:

  • Nach einem Werksreset wurde der Sender nicht neu eingelernt – dies lässt sich auch mithilfe der Bedienungsanleitung ändern.
  • Ebenso kann die Löschung sämtlicher Funkcodierungen aus dem zuverlässigen Handsender ein nutzloses Gerät machen – der Sender lässt sich auch in diesem Fall wieder einlernen.

Ausführliche Informationen zu dem erneuten Ein- und Anlernen entnehmen Sie idealerweise der verschiedenen Anleitungen. Sie stehen auch als PDF-Datei zum Download zur Verfügung.

Sie mögen diesen Beitrag?



Ähnliche Beiträge:
Neue Handsender einlernen
Batterien wechseln im Hörmann Handsender
Welche Sendefrequenz nutzt mein Hörmann Handsender?
BiSecur Handsender – Torposition einfach abfragen
Hörmann Handsender – komfortables Öffnen und Schließen
Wie funktioniert das Einlernen beim Funk-Fingerleser?
Ein Handsender für zwei Tore - der EcoStar hilft weiter
Hörmann-Sicherungshandsender arbeiten mit unterschiedlichen Frequenzen


Weitere Produkte:
Hörmann Handsender HSE 1, BiSecur, Struktur schwarz
Hörmann Handsender HSE4, BiSecur, Schwarz
Hörmann Handsender HSE 4, BiSecur, Struktur schwarz
Hörmann Handsender HSE 4, BiSecur, Struktur komplett schwarz
Hörmann Handsender HSZ 1, BiSecur, schwarz
Hörmann Handsender HSZ 2, BiSecur, schwarz
Hörmann Handsender HSD 2, BiSecur, Chrom-Look
Hörmann Handsender HS 5, BiSecur, hochglanz weiß