Shop Kategorie wählen

Was tun, wenn der Handsender nicht mehr funktioniert?

Viele kennen das: Der zuverlässig funktionierende Handsender gibt plötzlich seinen Geist auf. Nichts geht mehr – das Tor bleibt verschlossen. Allerdings gibt es einige Tricks und Tipps, die man in diesem Fall anwenden kann. Aber erst einmal hilft: durchatmen und ruhig bleiben. Als Allererstes drückt man den Bedienknopf etwas länger als sonst (ca. 2 Sekunden). Dabei sollte das LED-Lämpchen an dem Handsender leuchten. Bewegt sich immer noch nichts, kann man davon ausgehen, dass der Torantrieb gestört ist. Eine solche Störung kann viele Ursachen haben. Beispielsweise reagiert der Handsender nicht, wenn das Tor auf ein Hindernis gestoßen ist. Aber auch ein mechanischer Defekt kann nicht ausgeschlossen werden. Schließlich gilt eine unterbrochene Spannungszufuhr als mögliche Ursache. Der Vorteil der Hörmann-Antriebe liegt darin, dass sie eine integrierte Fehler- und Diagnoseanzeige besitzen. Dadurch fällt die Ermittlung einer möglichen Störungsursache leichtern. So kann man bei den Serien ProMatic, RotaMatic und LineaMatic eine blinkende rote LED-Leuchte ausmachen, die auf eine Störung hinweist. Bei der Serie SupraMatic findet man sogar eine Fehlermeldung im Display. Die Bedienungsanleitung gibt Auskunft, wie die Störung am besten zu beheben sei. Als weitere Ursachen für eine nicht mehr funktionierende Sendeautomatik kommen in Frage:
  • Nach einem Werksreset wurde der Antrieb nicht neu eingelernt – dies lässt sich auch mithilfe der Bedienungsanleitung ändern.
  • Auch die Löschung sämtlicher Funkcodierungen kann aus dem zuverlässigen Handsender ein nutzloses Gerät machen – der Sender lässt sich auch in diesem Fall wieder am Antrieb einlernen.
Ausführliche Informationen zu dem erneuten Einlernen lassen sich idealerweise der Bedienungsanleitung entnehmen. Sie steht auch als PDF-Datei zum Download zur Verfügung.

Sie mögen diesen Beitrag?

412
Cookies erleichtern Ihnen die Bedienung unserer Website. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. ×