SOMMER Drehtorantrieb twist XL, 1 flg./2 flg.

  • passend für große und schwere Drehtoranlagen
  • für bis zu 7,0 m breite oder 1100 kg schwere Flügel
  • als Set inkl. Steuerung, Antriebe und Handsender
  • optional als 1-flügelige oder 2-flügelige Version
SOMMER
ab 939,95 €

Preis inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Flügel:

Der starke SOMMER Drehtorantrieb twist XL ist vor allem für besonders große Drehtoranlagen mit... mehr

Beschreibung zu SOMMER Drehtorantrieb twist XL, 1 flg./2 flg.

Der starke SOMMER Drehtorantrieb twist XL ist vor allem für besonders große Drehtoranlagen mit einer Flügellänge von bis zu 7 m vorgesehen. Er eignet sich aber ebenso gut für mittelgroße Tore, bei denen die Flügel vollflächig gefüllt sind. Es gibt den twist XL wahlweise in einer 1-flügeligen als auch in einer 2-flügeligen Version. Dem entsprechend werden zur Steuerung entweder eine oder zwei Antriebseinheiten mitgeliefert. Weiterhin ist auch vieles weitere Zubehör im Set enthalten, das für den Einbau und den Betrieb erforderlich ist, wie z. B. Funkempfänger, Handsender und Montagematerial.

Lieferumfang

SOMMER Drehtorantrieb twist XL, 1-flügelig/2-flügelig

  • inkl. SOMMER Steuerung twist XL (Art-Nr. S11526-00001)
  • inkl. 1 x SOMMER Antriebseinheit twist XL (Art-Nr. 3280V000) bei 1-flügeliger Version, 2 x bei 2-flügeliger Version
  • inkl. SOMMER Funkempfänger SOMup4 (FM 868,95 MHz SOMloq2) mit 40 Funkspeicherplätze
  • inkl. 4-Befehl-Handsender Pearl Vibe (Art-Nr. 4019V000) mit eingebauter Vibrations-Rückmeldung
  • inkl. 1 x (1 flg.) oder 2 x (2 flg.) SOMMER Torpfostenbeschlag 85/115 L + R, verzinkt
  • inkl. 1 x (1 flg.) oder 2 x (2 flg.) SOMMER Torflügelbeschlag für twist XL, verzinkt

Hinweis: Die beim Einbau des Torantriebs erforderlichen Verbindungskabel werden beim twist XL nicht mitgeliefert. Dies betrifft vor allem das Erdkabel, was die Steuerung mit der zweiten Antriebseinheit bei 2-flügeligen Anlagen verbindet. Das hierfür nötige 5-adrige Kabel (5 x 1,5 mm²) ist als Teil des SOMMER Verbindungskabelsatzes für twist 350, twist XL, twist UG und twist AM (Art-Nr. 3204V000) erhältlich.

SOMMER Drehtorantrieb twist XL als starker Antrieb für große Toreinfahrten

Mit einen Drehtorantrieb von SOMMER ist es wesentlich komfortabler, sein Einfahrtstor zu bedienen. Da dies nun auch aus dem Auto heraus möglich ist, muss man auch nicht mehr bei schlechtem Wetter aussteigen, um die Torflügel händisch zu öffnen. Sie betätigen einfach eine Taste des mitgelieferten Handsenders Pearl Vibe und schon geht das Tor auf. Auch das Schließen ist ähnlich einfach. Sie drücken ein weiteres Mal auf den Handsender und das Tor fährt wieder zu. Die Torbewegungen werden dabei besonders leise und ruckelfrei vom Antrieb ausgeführt. Weiterhin ist auch eine Sanft-Anlauf und eine Sanft-Stopp-Funktion programmiert, sodass abrupte Bewegungen verhindert werden.

Mit seiner besonders hohen Zugkraft (bis 4500 N) eignet sich der SOMMER Drehtorantrieb twist XL vor allem für besonders große Drehtoranlagen. Der Antrieb ist hierbei für Flügel bis zu einer Länge von 7000 mm und einer Höhe von 5000 mm zugelassen. Je nachdem, wie lang die Flügel sind und ob es sich um eine 1-flügelige oder 2-flügelige Anlage handelt, dürfen diese bis zu 1100 kg schwer sein. So reicht das zulässige Flügelgewicht bei 1-flügeligen Anlagen von 400 kg bei 7 Meter Länge bis hin zu 1100 kg bei 1,5 Meter langen Flügeln. Bei einer 2-flügeligen Anlagen sind aufgrund der Leistung des Antriebstrafos Flügelgewichte zwischen 300 kg (bei 7,0 m) und 650 kg (bei 1,5 m) möglich. Sollte der Torflügel allerdings deutlich länger als 7 m oder schwerer als die Angaben hier sein, so wird vom Einbau des Antriebs twist XL abgeraten.

Verhältnis vom maximal zulässigen Torflügelgewicht und der Torfüllung zur Torflügelbreite beim twist XL

Ein starker SOMMER Drehtorantrieb twist XL ist nicht nur für besonders große, sondern auch für vollflächig gefüllte Torflügel geeignet. So kommt die starke Antriebseinheit besser mit den Windlasten und den daraus resultierenden Kräften zurecht als kleinere und schwächere Antriebsmodelle. Es kann sich also in solchen Fällen auch lohnen, einen twist XL einzubauen, selbst wenn von Flügellänge und Gewicht her noch ein twist 350 möglich wäre. Ob der Einbau bei einem gefüllten Tor möglich ist, hängt vor allem von der Flügelhöhe ab. Sind die Flügel 5 Meter hoch, so dürfen diese bei voller Füllung höchstens 2 Meter lang sein. Bei 3 Meter Höhe sind jedoch auch noch Flügel bis 3 Meter Länge zulässig. Maximal können vollflächig gefüllte Torflügel bis zu 5 Meter lang sein, wo allerdings nur noch eine Höhe von 1 Meter möglich ist.

Beim SOMMER Drehtorantrieb twist XL ist es ebenfalls möglich, diesen an ein sich nach außen öffnenden Drehtoren einzubauen. Allerdings sind hier spezielle Metallbeschläge erforderlich, mit deren Hilfe die Antriebe auf der Innenseite der Torfosten angebracht werden können. Derartige Beschläge sind jedoch nicht beim Hersteller SOMMER erhältlich. Es wird empfohlen sich entsprechende Teile vom lokalen Metallbauer anfertigen zu lassen. Zur Ausgestaltung und Form der Beschläge können Sie hierbei auch die Bedienungsanleitung konsultieren. Weiterhin sollten Sie beachten, dass der Einbau von Torantrieben bei nach außen öffnenden Toren die Durchfahrtsbreite reduziert. Beim twist XL beträgt dieser Verlust an Durchfahrtsbreite so auf jeder Seite mindestens 250 mm.

Wird der SOMMER Drehtorantrieb twist XL an ein Tor mit ungleich großen Flügeln installiert, so ist auch ein Mischbetrieb mit kleineren weniger starken Antriebsmodellen möglich. So lässt sich problemlos ein twist XL am großen Hauptflügel mit einem twist 350 am kleineren Nebenflügel kombinieren, ohne das weiteres Zubehör erforderlich ist. Soll hingegen der Mischbetrieb zusammen mit einem twist 200 E/EL erfolgen, so müsste unter Verwendung der Steuerung DTA-1 zusätzlich noch ein SOMMER Umbauset twist XS (Art-Nr. 3248V000) hinzugekauft werden.

Technische Daten

Torflügelbreite: max. 7000 mm, min. 1135 mm
Torflügelhöhe: max. 5000 mm
Torflügelgewicht bei 2 flg. Tor: max. 640 kg (bei 1,5 m Flügellänge), 480 kg (bei 4,0 m) u. 300 kg (bei 7,0 m)
Bewegungshub 450 mm
Einschaltdauer S3 = 40%
Motor: 24 V Gleichstrom-Getriebemotor
Netzanschluss: 230 V – 240 V Wechselspannung
Nennkraft je Flügel: 1500 N
maximale Zug- und Druckkraft: 4500 N
maximale Schubgeschwindigkeit: ca. 20 mm/s
Standby (im Energiesparmodus): ca. 4,5 Watt
Gehäuse: Aluminium und witterungsbeständiger Spezial-Kunststoff
Temperaturbereich: -25 bis +70 °C
Schutzart Antrieb: IP 44
Schutzart Steuerung: IP 65
Endlage Tor-Zu: über integrierten Endschalter einstellbar (Stellschraube „open“)
Endlage Tor-Auf: über integrierten Endschalter einstellbar (Stellschraube „close“)
Automatischer Zulauf: Ja, setzt Sicherheitseinrichtung (Lichtschranke) voraus
anschließbare Sicherheitseinrichtungen: 2 (max. eine 2-Draht-Lichtschranke möglich)

 

Was ist beim Einbau eines SOMMER Drehtorantriebs zu beachten

1) Abmessungen des Torpfostens

Die Anbringung des SOMMER Drehtorantriebs twist XL erfolgt in der Regel mit dem beiliegenden Torpfostenbeschlag 85/115 auf der zum Grundstück zugewandten Rückseite des Torpfostens. Da der Torpfostenbeschlag auf einer Grundplatte mit den Abmessungen von 110 x 110 mm sitzt, muss dem entsprechend auch die Rückseite des Pfeilers mindestens diese 110 mm breit sein. Bei schmaleren, aber auch bei runden Pfosten wird es dagegen schwierig, den zum Antrieb zugehörigen Beschlag korrekt anzubringen. Weiterhin wären auch auf der Pfeilerrückseite befindliche Torscharniere ein Problem, da auch hier die Torpfostenbeschläge immer neben dem Torband angebracht werden müssten. Folglich muss hier der Pfosten deutlich breiter als 110 mm sein, damit sich die Beschläge im ausreichenden Abstand zum Band anbringen lassen.

2) Räumliche Umgebung der Drehtoranlage

Je nachdem, wie breit die Torpfosten sind und wie der Antrieb daran angebracht wird, kann es passieren, dass Teile der Antriebseinheit neben dem Pfeiler herausragen. Optional sind zudem auch Torpfostenbeschläge erhältlich, bei denen sich der Antrieb schon generell im Raum neben dem Pfosten befindet. Daher ist es wichtig, vor der Installation eines SOMMER Drehtorantriebs twist XL auch den Bereich neben den Pfeilern zu betrachten. Grenzt hier direkt eine Wand oder Grundstücksgrenze an, so könnte es gerade bei schmalen Pfosten schwierig werden, den Antrieb richtig zu installieren. Zudem wären dann auch keine Öffnungswinkel von mehr als 90° möglich, da sich der Torflügel ebenfalls nicht über dieses Hindernis hinaus bewegen könnte.

Übersichtsskizze zu den Einbaumaßen bei SOMMER twist XL Drehtorantrieben

3) Seitlicher Abstand Drehpunkt Scharnier zu Drehpunkt Torantrieb (A-Maß)

Neben der Pfostenbreite und der räumlichen Umgebung ist bei der Planung eines Torantriebs auch die Einbaugeometrie sehr wichtig. Nur wenn die Antriebseinheit mit korrekten Abständen zum Torscharnier angebracht wird, kann diese Ihre Kräfte bestmöglich entfalten. Eines dieser Maße ist das sogenannte A-Maß, was die seitliche Entfernung zwischen dem Drehpunkt des Torscharniers (Torband) und dem Drehpunkt des Torantriebs beschreibt.

Ein SOMMER Drehtorantrieb twist XL sollte dabei immer so eingebaut werden, dass dessen A-Maß zum Torscharnier mindestens 140 mm beträgt. Wird etwa ein Torpfostenbeschlag 100/160 L bündig zur Pfosteninnenkante angebracht, so würde der Abstand des Antriebs zur Kante bereits 100 mm betragen. Zu diesem Abstand müsste nur noch ein 40 mm langes Torscharnier hinzu kommen, damit man auf ein A-Maß von 140 mm käme. Wäre das Scharnier deutlich kürzer, so dürfte der Torpfostenbeschlag nicht bündig zur Innenkante angebracht werden und der Pfeiler müsste insgesamt breiter sein.

Ein weiteres Problem ergibt sich, wenn sich die Torscharniere und damit auch die Torbänder ebenfalls auf der Rückseite der Pfeiler befänden, da auch hier ein A-Maß von mindestens 140 mm eingehalten werden muss. Folglich müssten hier die Pfeiler deutlich breiter sein. Alternativ wäre aber auch die Verwendung von außermittigen Torpfostenbeschlägen wie dem 200/235,5 L möglich. Allerdings ist hier auch der Maximalwert des A-Maßes von 240 mm zu beachten.

Abmessungen und Einbaumaße vom SOMMER Drehtorantrieb twist XL

4) Einbautiefe und B-Maß

Bei der Betrachtung einer Toranlage sollte auch immer die Einbautiefe des Torscharniers mit einbezogen werden. Diese Einbautiefe beschreibt den Abstand zwischen der in Richtung Grundstück und zum Tor weisenden Pfosteninnenkante und dem Ansatzpunkt des Torscharniers. Wäre das Scharnier direkt bündig zur Pfostenrückseite angebracht, so würde die Einbautiefe 0 mm betragen. Handelt es sich dagegen um einen Pfeiler mit den Maßen 200 x 200 mm, bei denen sich das Scharnier mittig an der Seite befindet, so entspricht dies einer Einbautiefe von 100 mm. Die Einbautiefe nimmt also zu, je weiter sich die Torscharniere in Richtung Straße befinden. Auf der anderen Seite ergeben sich auch negative Einbautiefen, wenn das Scharnier auf der Rückseite in Richtung Grundstück angebracht ist.

Das B-Maß ist wiederum die Summe aus der Einbautiefe und dem Abstand vom Drehpunkt des Torantriebs zur Pfostenrückseite. Wird der beim SOMMER Drehtorantrieb twist XL beiliegende Torpfostenbeschlag 85/115 L + R verwendet, so würde dieser Abstand zur Pfeilerrückseite bereits 115 mm betragen. Läge dann die Einbautiefe wie beim oben beschriebenen Beispielpfosten bei 100 mm, so würde sich also ein B-Maß von 215 mm ergeben. Dieser Wert liegt also im beim twist XL zulässigen Bereich von 160 bis 300 mm. Ist der Torflügel allerdings vollflächig gefüllt, so wird empfohlen ein möglichst großes B-Maß nahe der oberen Grenze anzustreben.

Einbaumaßtabelle zum SOMMER Drehtorantrieb twist XL

Einfache Bedienung über Somloq2-Funkzubehör

Mit der SOMMER Steuerung twist XL wird passend dazu auch immer ein Funkempfängermodul SOMup4 mitgeliefert. Dieses wird dann auf einen entsprechenden Steckplatz auf der Steuerplatine aufgesteckt. Der SOMup4-Empfänger arbeitet mit dem vom Hersteller selbst entwickelten Funkstandard 868,95 MHz SOMloq2. Dieser kennzeichnet sich dadurch, dass er sowohl bidirektional arbeitet als auch mit 128 Bit verschlüsselt ist. Das Modul hat insgesamt vier Funkkanäle, wovon beim SOMMER Drehtorantrieb twist XL allerdings nur zwei verwendet werden. So ist der erste Kanal davon mit der Funktion Impuls verknüpft. Bei dieser wechseln sich gemäß der Impulsfolge die Befehle Tor-Auf, Stopp, Tor-Zu, Stopp und so weiter ab, sodass sich der Antrieb ganz einfach über nur eine Handsendertaste bedienen lässt. Auf den zweiten Kanal liegt dann die Funktion Teilöffnung/Gehflügel, die nur für 2-flügelige Toranlagen relevant ist. Es liegt bei dieser eine ähnliche Impulsfolge zu Grunde mit dem Unterschied, dass immer nur der eine Gehflügel und nicht das ganze Tor geöffnet wird.

Im SOMup4-Funkempfänger ist zusätzlich ein Speichermodul für maximal 40 Handsendertasten eingebaut. Wird also bei den Handsendern immer nur eine, die Impulsfunktion verwendet, so könnten also maximal 40 Sender am twist XL angelernt werden. Werden dagegen immer beide Funktionen (Impuls und Teilöffnung) programmiert, so reduziert sich die maximale Anzahl anlernbarer Handsender auf 20. Für den Fall, dass mehr Sender benötigt werden, lässt sich der Speicher allerdings durch die aufsteckbare Speichererweiterung Memo auf bis zu 450 Handsendertasten erweitern.

Neben dem Funkempfänger wird beim SOMMER Drehtorantrieb twist XL auch immer ein zu SOMloq2 kompatibler Handsender Pearl Vibe mitgeliefert. Es handelt sich hierbei um einen 4-Befehl-Handsender mit vier Funktionstasten und einem kleinen eingebauten Vibrationsmotor. Es lassen sich also bis zu vier verschiedene Befehle an den Antrieb programmieren. Da es aber beim twist XL nur maximal zwei Funktionen gibt, bleiben hiervon aber immer mindestens zwei übrig, die Sie auch an andere SOMMER Antriebe anlernen können. Jedes Mal, wenn mit dem Pearl Vibe ein Befehl erfolgreich an den Torantrieb übermittelt wurde, wird dies durch ein kurzes Vibrieren quittiert. Sie erkennen also ganz einfach, ob ein Sendeversuch am Empfänger ankam, oder nicht.

Zusätzlich zum mitgelieferten Handsender können Sie aber auch vieles weitere Funkzubehör am SOMMER Drehtorantrieb twist XL verwenden. Es ist dabei alles kompatibel, was auf den neuen Funkstandard 868,95 MHz SOMloq2 ausgerichtet ist. Hierfür sind z. B. zahlreiche Handsender der Modellreihen Pearl, Slider und Telecody erhältlich. Weiterhin gibt es auch den SOMMER AP Funkcodetaster ENTRAcode+, der sich auch als Zugangsgerät von außen eignet. Der Zutritt wird dabei über die Eingabe eines zuvor einprogrammierten PIN-Codes reguliert. Als Bediengerät von innerhalb des Grundstücks wären dagegen auch die Funkwandtaster SOMtouch geeignet, die sowohl mit weißen oder anthrazitfarbenen Gehäuse angeboten werden.

Beachten Sie bitte, dass der SOMup4 Funkempfänger leider nicht abwärtskompatibel ist. Er ist somit auf SOMloq2-fähiges Zubehör angewiesen. Ältere Geräte, die noch mit dem Vorgängerstandard 868,8 MHz SOMloq Rollingcode arbeiten, sind dagegen nicht kompatibel. Dies betrifft so den noch weit verbreiteten Handsender Classic oder auch frühere Versionen des Senders Slider. Besitzen Sie noch vieles von dem alten Zubehör, das Sie gerne weiter verwenden würden, so müsste der SOMMER Drehtorantrieb twist XL auf den alten Standard umgerüstet werden. Dies ist ganz einfach durch den Austausch des Empfängers SOMup4 durch ein separat erhältliches SOMMER Funkempfängermodul 868,8 MHz zu realisieren.

Sicherheit im Umgang mit dem SOMMER Torantrieb

Gerade bei einem so starken Antrieb wie dem SOMMER Drehtorantrieb twist XL ist es wichtig, dass dieser während des Betriebs permanent die eingesetzten Kräfte erfasst. Entsprechen diese Kräfte genau dem, was der Torantrieb bei der Lernfahrt gespeichert hat, so verbleibt er im normalen Betriebsmodus und führt die Torfahrt immer bis zur Endlage aus. Stößt der Torflügel aber auf ein Hindernis, so würden kurzzeitig erhöhte Kräfte aufgebracht. Diese Abweichung vom Kräftediagramm der Lernfahrt löst wiederum die Kraftbegrenzung aus, wodurch die Torfahrt stoppt. In der Regel ist dieser Abbruch mit einer kurzeitigen Fahrt in die Gegenrichtung kombiniert, was auch als Reversieren bezeichnet wird. Die Kraftbegrenzung dient hauptsächlich dazu, die Gefahr von schweren Verletzungen oder auch Sachschäden bei Unfällen zu verringern.

Es gibt jedoch bei der Kraftbegrenzung den entscheidenden Nachteil, dass diese erst auslöst, wenn die Kollision bereits passiert ist. Sie verhindert also größere Schäden, nicht jedoch die Kollision selbst. Dies ist allerdings möglich, wenn zusätzlich eine Lichtschranke eingebaut wird. Beim twist XL ist hierfür ein Anschluss vorhanden, der sich sowohl für eine 2-Draht- als auch für eine 4-Draht-Lichtschranke eignet. In der Regel besteht eine solche Sicherheitseinrichtung aus einem Sender (TX) und einem Empfänger (RX) die über einen Lichtstrahl im Infrarotbereich miteinander kommunizieren. Tritt jemand zwischen diese Geräte, so wird der Strahl unterbrochen und die Lichtschranke löst aus. In der Regel führt dies wie bei der Kraftbegrenzung zum Abbruch der Torfahrt mit dem Unterschied, dass dies bereits vor einer Kollision geschieht.

Bei dem Einbau eines Torantriebs wird aber allgemein die Sicherheit am Einfahrtstor erhöht. So sind die Motoren des SOMMER Drehtorantriebs twist XL selbsthemmend, sodass sich diese nicht so leicht von Hand aufschieben lassen. Beim twist XL reicht diese Selbsthemmung so weit aus, dass bis zu 5 Meter breite Tore nicht aufgeschoben werden können. Es können also nur diejenigen das Grundstück betreten, die Zugriff auf ein Bediengerät zum Antrieb (z. B. Handsender) haben oder von Ihnen eingelassen werden.

Kommt es allerdings einmal zu einem Stromausfall oder ist der Antrieb defekt, so ist zusätzlich eine Notentriegelung eingebaut. Dies ist beim SOMMER Drehtorantrieb twist XL ein sogenannter Notgriff, der bei Bedarf hochgezogen wird. Dabei wird der Antriebsmotor vom Tor entkoppelt, sodass Sie dieses nun auch von Hand bewegen können. Damit aber nicht jeder die Notentriegelung betätigen kann, ist diese zusätzlich durch ein kleines Schloss abgesichert.

Varianten: SOMTXL1 | SOMTXL2

Produktvideo
Produktvideo
Produktvideo
Produktvideo
Unser Kundenservice

Wir sind für Sie erreichbar!
Mo. bis Fr. in der Zeit von 8:00 bis 16:00 Uhr stehen wir Ihnen telefonisch zur Verfügung.

Telefon: 03 94 21 / 88 900
E-Mail: kontakt@tor7.de

Viele Zahlungsarten
Vorkasse
PayPal (Kreditkarte, EC, giropay)
Nachnahme (zzgl. 7,50 Euro, nur Deutschland)

Niedrige Versandkosten
pro Bestellung einmalig 5,90 € (nur DE)
Versandkosten

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "SOMMER Drehtorantrieb twist XL, 1 flg./2 flg."

Prüfung der Bewertungen:
Um sicherzustellen, dass die veröffentlichten Bewertungen nur von Verbraucher*innen stammen, die tatsächlich Waren bei uns erworben haben, wird jede Bewertung vor der Freischaltung individuell geprüft.

Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen