SOMMER Drehtorantrieb twist 350, 1 flg./2 flg.

  • für mittelgroße u. mittelschwere Drehtoranlagen
  • für Torflügel bis 4,0 m Breite oder 700 kg Gewicht
  • komplett inkl. Steuerung, Antriebe u. Handsender
  • wahlweise mit einer oder zwei Antriebseinheiten
SOMMER
ab 728,95 €

Preis inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Flügel:

Der SOMMER Drehtorantrieb twist 350 ist mit seiner stärkeren Zugkraft für mittelgroße und somit... mehr

Beschreibung zu SOMMER Drehtorantrieb twist 350, 1 flg./2 flg.

Der SOMMER Drehtorantrieb twist 350 ist mit seiner stärkeren Zugkraft für mittelgroße und somit mittelschwere Drehtoranlagen geeignet. Er kann so z. B. auch an Torflügeln bis zu einer Länge von 4 Metern angebracht werden. Durch die insgesamt höhere Motorleistung lässt sich der Antrieb aber auch besser an vollflächig gefüllten Drehtoren installieren. Die Auslieferung des twist 350 erfolgt stets als einbaufertiges Komplettset inkl. Steuerung, Funkempfänger, Handsender und Torbeschläge. Je nachdem, ob dabei die 1-flügelige oder 2-flügelige Version bestellt wird, werden zusätzlich eine oder zwei Antriebseinheiten mitgeliefert.

Lieferumfang

SOMMER Drehtorantrieb twist 350, 1-flügelig/2-flügelig

  • inkl. SOMMER Steuerung DTA-1 im Gehäuse (IP 65), Abmessungen: 250 mm x 175 mm x 75 mm
  • inkl. 1 x Motoreinheit (für DIN links u. DIN rechts verwendbar) bei 1-flügeliger Version oder 2 x Motoreinheiten bei 2-flügeliger Version
  • inkl. SOMMER Funkempfänger SOMup4 (FM 868,95 MHz SOMloq2, 40 Funkspeicherplätze)
  • inkl. 4-Befehl-Handsender Pearl Vibe (Art-Nr. 4019V000) mit Vibrations-Rückmeldung für Funkbefehle
  • inkl. 1 x (1 flg.) oder 2 x (2 flg.) SOMMER Torpfostenbeschlag 75/115
  • inkl. 1 x (1 flg.) oder 2 x (2 flg.) SOMMER Torflügelbeschlag für twist 350, verzinkt

Hinweis: Die insbesondere bei zweiflügeligen Toranlagen erforderlichen Kabelverbindungen sowie das dazu passende Installationszubehör wird beim twist 350 nicht mitgeliefert. Für den Anschluss der zweiten gegenüberliegenden Motoreinheit wird hierbei ein 5-adriges (5 x 1,5 mm²) Erdkabel benötigt. Dieses Kabel sowie ein dazu passender Abzweigkasten IP 67 ist aber im SOMMER Verbindungskabelsatz DTA, twist (Art-Nr. 3271V000) mit enthalten.

SOMMER Drehtorantrieb twist 350 als Antrieb für mittelgroße Toreinfahrten

Wer kennt dies als Besitzer eines Einfahrtstores nicht? Man kommt nach einem anstrengenden Tag nach Hause und muss dann noch bei schlechtem Wetter aussteigen, um das Tor auf zu machen. Dabei ließe sich dieses Problem ganz einfach mit einem SOMMER Drehtorantrieb twist 350 lösen. Mit einem solchen Antrieb können Sie Ihr Tor ganz einfach aus dem Auto heraus bedienen. So reicht ein einfacher Tastendruck auf den mitgelieferten Handsender und schon fährt das Tor ganz allein auf. Sind Sie dann auf das Grundstück eingefahren, so können Sie das Tor durch einen erneuten Knopfdruck auch wieder verschließen. Dabei bewegt der Torantrieb das Tor gleichmäßig und ruckelfrei und ist auch noch besonders leise. Weiterhin fährt der Antrieb zu Beginn immer langsam an (Sanft-Anlauf) und bremst am Ende allmählich ab (Sanft-Stopp) um das Material zusätzlich zu schonen.

Insgesamt ist der SOMMER Drehtorantrieb twist 350 mit seiner höheren Zugkraft eher auf mittelgroße Einfahrtstore ausgerichtet. Von den Abmessungen her ist der Antrieb für Torflügel bis zu einer Länge von 4000 mm und einer maximalen Höhe von 3000 mm geeignet. Wie schwer ein solcher Torflügel sein darf, hängt dann wiederum davon ab, wie lang dieser ist und ob es sich um eine 1- oder 2-flügelige Toranlage handelt. So reicht das zulässige Torflügelgewicht bei 1-flügeligen Anlagen von 250 kg bei 4 Meter Länge bis hin zu 700 kg bei nur noch 1,5 Meter langen Flügeln. Bei 2-flügeligen Einfahrtstoren sind diese Werte aufgrund der daraus resultierenden höheren Belastung für den Trafo etwas geringer und reichen so von 220 kg (4 m) bis hin zu 420 kg (1,5 m). Sind Ihre Torflügel länger als 4000 mm oder übersteigt deren Gewicht das der Länge entsprechende Maximalgewicht, so wird ein noch stärkerer SOMMER Drehtorantrieb twist XL empfohlen.

Verhältnis vom maximal zulässigen Torflügelgewicht und der Torfüllung zur Torflügelbreite beim twist 350

Drehtorantriebe von SOMMER dürfen auch an vollflächig gefüllten Toranlagen angebracht werden. Jedoch ist hier zu beachten, dass aufgrund der damit verbundenen Windlast auch höhere Kräfte wirken können. Daher kann es sich auch lohnen, an einer kleineren, aber vollflächig gefüllten Drehtoranlage bereits einen SOMMER Drehtorantrieb twist 350 zu installieren. Wie lang ein vollflächig gefüllter Flügel sein darf, hängt vor allem von dessen Höhe ab. Für den twist 350 reicht diese Flügellänge von 2000 mm (bei 3000 mm Höhe) über 3000 mm (bei 2000 mm Höhe) bis hin zu 4000 mm (bei 1000 mm Höhe). Sind die gefüllten Torflügel höher als bei deren Länge zulässig, so wird ebenfalls ein stärkerer Antrieb twist XL angeraten.

Eine weitere Besonderheit beim SOMMER Drehtorantrieb twist 350 ist, dass dieser auch an nach außen öffnenden Toren installiert werden kann. Dabei sind aber spezielle Beschläge erforderlich, die nicht von SOMMER angeboten werden und entsprechend individuell vom lokalen Metallbauer anzufertigen sind. Weitere Hinweise, was bei der Fertigung der Beschläge aber auch beim Einbau in dieser Sondersituation zu beachten ist, finden sich auch in der Bedienungsanleitung. So ist z. B. zu beachten, dass die Sonderbeschläge bei deren Einbau um mindestens 180 mm in die Einfahrt hineinragen, sodass sich die Durchfahrtsbreite um diesen Wert pro Seite reduziert.

Handelt es sich bei dem Einfahrtstor um eines mit ungleich großen Flügeln, etwa ein großer Hauptflügel und ein deutlich kleinerer Nebenflügel, so ist bei SOMMER Drehtorantrieben auch ein Mischbetrieb möglich. So kann der SOMMER Drehtorantrieb twist 350 als Hauptflügelantrieb auch mit einem twist 200 E/EL für den Nebenflügel kombiniert werden. Hierfür ist allerdings zusätzlich ein SOMMER Umbauset twist XS (Art-Nr. 3248V000) erforderlich. Wird der twist 350 dagegen am kürzeren Nebenflügel installiert, so lässt er sich auch ohne zusätzliches Zubehör mit dem twist XL als Hauptflügelantrieb kombinieren.

Technische Daten

Torflügelbreite: max. 4000 mm, min. 1145 mm
Torflügelhöhe: max. 3000 mm
Torflügelgewicht bei 2 flg. Tor: max. 420 kg (bei 1,5 m Flügellänge), 300 kg (bei 3,0 m) u. 220 kg (bei 4,0 m)
Bewegungshub 495 mm
Einschaltdauer S3 = 40%
Motor: 24 V Gleichstrom-Getriebemotor
Netzanschluss: 230 V – 240 V Wechselspannung
Nennkraft je Flügel: 830 N
maximale Zug- und Druckkraft: 2500 N
maximale Schubgeschwindigkeit: ca. 18 mm/s
Standby (im Energiesparmodus): ca. 3,8 Watt
Gehäuse: Aluminium und witterungsbeständiger Spezial-Kunststoff
Temperaturbereich: -30 bis +70 °C
Schutzart Antrieb: IP 44
Schutzart Steuerung: IP 65
Endlage Tor-Zu: einstellbar über integrierten Endanschlag (Stellschraube „open“)
Endlage Tor-Auf: einstellbar über integrierten Endanschlag (Stellschraube „close“)
Automatischer Zulauf: Ja, nur bei aktivierter Sicherheitseinrichtung einstellbar
anschließbare Sicherheitseinrichtungen: 2 (max. nur eine 2-Draht-Lichtschranke)

 

Was ist beim Einbau eines SOMMER Drehtorantriebs zu beachten

1) Abmessungen des Torpfostens

Der SOMMER Drehtorantrieb twist 350 wird meistens mit dem beiliegenden Torpfostenbeschlag 75/115 auf der dem Grundstück zugewandten Pfostenrückseite angebracht. Da die Grundplatte dieses Beschlags 100 mm breit ist, muss diese Rückseite mindestens dieselbe Breite aufweisen. Ist der Pfeiler deutlich schmaler, so würde sich der Torpfostenbeschlag also nicht richtig anbringen lassen. Dasselbe gilt auch für runde Torpfosten, bei denen es gar keine Fläche gibt, wo man den Beschlag anschrauben könnte. Problematisch wäre es auch, wenn sich das Torscharnier nicht wie meist üblich an der Seite des Pfeilers, sondern ebenfalls auf dessen Rückseite befinden würde. Dann müsste der Pfosten schon so breit sein, dass der Torpfostenbeschlag mit seiner 100 mm breiten Grundplatte bequem seitlich neben das Torscharnier passt.

2) Räumliche Umgebung der Drehtoranlage

Bei der Planung eines Drehtorantriebs ist neben der Pfostenbreite auch die räumliche Umgebung neben den Pfeilern zu betrachten. Es geht hier vor allem darum, ob daneben noch Platz vorhanden ist oder ob der Pfeiler unmittelbar neben einer Wand oder der Grundstücksgrenze steht. Je nachdem, wie breit die Torpfosten sind, welche Torpfostenbeschläge beim Einbau des SOMMER Drehtorantrieb twist 350 verwendet werden oder auch welcher Öffnungswinkel gewünscht ist, kann es passieren, dass Teile des Antriebs in den Bereich neben der Toranlage hineinragen. Würde hier eine Wand den Weg versperren, so wäre der Einbau des Torantriebs unter den gewählten Parametern nicht möglich.

Übersichtsskizze zu den Einbaumaßen bei SOMMER twist 350 Drehtorantrieben

3) Seitlicher Abstand Drehpunkt Scharnier zu Drehpunkt Torantrieb (A-Maß)

Damit ein Drehtorantrieb möglichst optimal funktioniert, müssen auch dessen Kräfte in eine optimale Richtung wirken können. Dies ist aber nur dann möglich, wenn der Antrieb in eine von den Hebelkräften her günstige Position eingebaut wird. Ein wichtiger Parameter dieser Einbaugeometrie ist der seitliche Abstand zwischen dem Drehpunkt des Torantriebs und dem Drehpunkt des Torscharniers, der auch als A-Maß bezeichnet wird.

Beim SOMMER Drehtorantrieb twist 350 sollte dieser Mindestabstand minimal 100 mm betragen. Wird z. B. der mitgelieferte Torpfostenbeschlag 75/115 mit seiner Lasche nach außen hin an einem 100 x 100 mm starken Pfosten angebracht, so befände sich der Drehpunkt des Antriebs in einem seitlichen Abstand von 75 mm zur Pfosteninnenkante. Folglich müsste dann das seitlich angebrachte Torscharnier bis zu dessen Drehpunkt mindestens weitere 25 mm lang sein, damit ein A-Maß von 100 mm (75 + 25) erreicht würde. Problematisch wäre es aber, wenn sich das Scharnier nicht seitlich, sondern ebenfalls auf der Rückseite des Pfeilers befände. Dann müsste dieser Pfosten deutlich breiter sein, um auch hier ein A-Maß von 100 mm zu erreichen. Neben einen Minimalwert gibt es beim A-Maß auch eine Obergrenze. So darf der seitliche Abstand zum Scharnier beim twist 350 maximal 320 mm betragen.

Abmessungen und Einbaumaße vom SOMMER Drehtorantrieb twist 350

4) Einbautiefe und B-Maß

Die Einbaugeometrie wird als weiteres auch durch die Einbautiefe des Torscharniers bestimmt. Es geht hierbei um den Abstand zwischen der zum Grundstück und zum Tor zugewandten Pfosteninnenkante und dem Ansatzpunkt des Torscharniers an der Seite des Pfeilers. Handelt es sich um ein Tor mit 140 x 140 mm starken Torpfosten, bei denen das Scharnier jeweils mittig an der Seite angebracht ist, so würde die Einbautiefe also 70 mm betragen. Je weiter sich die Scharniere in Richtung Straße befänden, umso größer wäre die Einbautiefe. Sie wird aber kleiner, wenn die Scharniere wiederum näher in Richtung Grundstück angebracht wären. Befinden sich die Torscharniere nicht an der Seite, sondern auf der Pfostenrückseite, so läge der Drehpunkt des Tores hinter dessen Pfeilern. Folglich würde sich hier eine negative Einbautiefe ergeben.

Wird zu der Einbautiefe auch der Abstand vom Drehpunkt des Torantriebs zur Pfostenrückseite hinzuaddiert, so erhält man das B-Maß. Da sich dieser Abstand leicht durch die Auswahl des verwendeten Torpfostenbeschlags verändern lässt, ist es so auch möglich, das B-Maß möglichst optimal einzustellen. Würde man den SOMMER Drehtorantrieb twist 350 wie im obigen Beispiel 70 mm Einbautiefe mit dem beiliegenden Torpfostenbeschlag 75/115 einbauen, so würde sich ein B-Maß von insgesamt 185 mm ergeben. Dies liegt somit im beim twist 350 zulässigen Bereich von 140 bis 320 mm. Generell wird aber vor allem bei vollflächig gefüllten Torflügeln empfohlen ein möglichst großes B-Maß anzustreben.

Einbaumaßtabelle zum SOMMER Drehtorantrieb twist 350

Einfache Bedienung über Somloq2-Funkzubehör

Innerhalb der beim SOMMER Drehtorantrieb twist 350 mitgelieferten Steuerung DTA-1 ist ein Anschluss für einen Funkempfängermodul vorhanden. Der dazu passende Empfänger SOMup4 wird ebenfalls mitgeliefert und lässt sich hier ganz einfach aufstecken. Das Funkmodul arbeitet dabei mit dem neuen Funkstandard 868,95 MHz SOMloq2, der sowohl bidirektional, als auch mit 128 Bit verschlüsselt ist. Insgesamt stehen beim Funkempfänger vier Kanäle zur Verfügung, wovon beim twist 350 allerdings nur zwei benutzt werden. So löst der Kanal 1 die allgemeine Impulsfunktion mit der Impulsfolge Tor-Auf, Stopp, Tor-Zu, Stopp und so weiter aus. Diese Funktion ist somit völlig ausreichend, um den Antrieb mit nur einer Handsendertaste bedienen zu können. Zusätzlich gibt es auf Kanal 2 die Teilöffnungs- oder Gehflügelfunktion, die nur für 2-flügelige Anlagen relevant ist. Bei dieser Funktion liegt dieselbe Impulsfolge zu Grunde, mit dem Unterschied, dass sich immer nur ein Torflügel (der Gehflügel) öffnet.

Innerhalb des Funkempfängermoduls SOMup4 ist ein interner Speicher für bis zu 40 einzelne Handsendertasten eingebaut. Handelt es sich also um Sender, bei denen jeweils zwei Funktionen (Impuls und Teilöffnung) programmiert werden, so können Sie hiervon bis zu 20 Stück am Antrieb anlernen. Innerhalb des Empfängers ist zudem auch ein Steckplatz für die Speichererweiterung Memo vorhanden. Auf dieser optional erhältlichen Erweiterung lassen bis zu 450 Handsendertasten abspeichern.

Im Lieferumfang des SOMMER Drehtorantriebs twist 350 ist zusätzlich auch immer ein zum Funkempfänger passender 4-Befehl-Handsender Pearl Vibe mit enthalten. Da dieser vier Funktionstasten besitzt, lassen sich dem entsprechend bis zu vier Befehle programmieren. Von diesem werden aber beim twist 350 maximal nur zwei für die Funktionen Impuls und Teilöffnung gebraucht, sodass noch zwei Befehle für andere SOMMER Antriebe übrig bleiben. Beim Handsender Pearl Vibe ist zudem ein kleiner Vibrationsmotor eingebaut, der jeden erfolgreich übermittelten Funkbefehl quittiert. So ist es nun ganz einfach zu erkennen, ob ein Befehl auch beim Antrieb angekommen ist oder nicht.

Zusätzlich zum Handsender ist bei SOMMER weiterhin vielfältiges Funkzubehör für den Funkempfänger SOMup4 erhältlich. Es kann dabei alles Zubehör verwendet werden, das den neuen Funkstandard 868,95 MHz SOMloq2 unterstützt. Da gäbe es z. B. den SOMMER AP Funkcodetaster ENTRAcode+, mit welchen Sie das Tor auch ganz bequem von außen per PIN-Codeeingabe bedienen können. Für den Innenbereich, etwa in der Garage oder im Treppenflur wäre auch noch der AP Funkwandtaster SOMtouch erhältlich, den es sowohl mit weißen als auch mit anthrazitfarbenem Gehäuse gibt.

Wichtig ist beim Kauf von Zubehör zu beachten, dass dieses mit 868,95 MHz SOMloq2 kompatibel ist. Der beim SOMMER Drehtorantrieb twist 350 mitgelieferte Funkempfänger ist leider nicht abwärtskompatibel. Daher funktioniert hier Zubehör für 868,8 MHz SOMloq Rollingcode wie z. B. der Handsender Classic nicht mehr. Sollten Sie also noch zahlreiches älteres Zubehör besitzen, so müssten Sie für dessen Weiterverwendung den Empfänger SOMup4 durch ein separat erhältliches SOMMER Funkempfängermodul 868,8 MHz austauschen.

Sicherheit im Umgang mit dem SOMMER Torantrieb

Damit ein SOMMER Drehtorantrieb twist 350 auch sicher betrieben werden kann, ist bei diesem eine Kraftbegrenzung einprogrammiert. So sollten sich bei einem laufenden Torantrieb keine Personen oder auch Gegenstände innerhalb des Laufweges vom Torflügel befinden. Stößt dagegen doch mal jemand mit dem fahrenden Tor zusammen, so schreitet die Kraftbegrenzung ein. Sie ist dann meist so eingestellt, dass der Torflügel sofort stehen bleibt und dann ein kurzes Stück in die Gegenrichtung zurückfährt. Dieser Vorgang wird auch als Reversieren bezeichnet.

Die Kraftbegrenzung hat allerdings den einen Nachteil, dass sie erst nach einer Kollision auslöst. Möchten Sie einen Zusammenstoß schon verhindern, bevor er passiert, so ist dies durch den Einbau einer Lichtschranke möglich. Auf der Steuerplatine kann wahlweise eine 4-Draht- als auch eine neuere 2-Draht-Lichtschranke angeschlossen werden. Bei einer Lichtschranke wird ein Lichtstrahl (meist im Infrarotbereich) quer über die Einfahrt geschickt. Die Sicherheitseinrichtung löst also immer dann aus, wenn dieser Strahl nicht mehr beim Empfängermodul (RX) ankommt. Der Anschluss hierfür ist werksseitig so eingestellt, dass die Lichtschranke nur in Richtung Tor-Zu reagiert. Optional besteht aber auch die Möglichkeit, die Lichtschranke auch beim Öffnen scharf zu stellen.

Wird ein SOMMER Drehtorantrieb twist 350 eingebaut, so lässt sich das Tor auch nicht mehr so einfach von außen aufschieben, da die Motoren eine gewisse Selbsthemmung haben. Somit wird es für Unbefugte erheblich schwerer, auf Ihr Grundstück zu gelangen. Es können also nur noch Personen rein, die Zugriff auf ein Bediengerät zum Antrieb wie z. B. einen Handsender haben oder von Ihnen hineingelassen werden.

Für den Fall, dass Sie mal selbst das Tor von Hand bedienen müssen, etwa weil der Strom ausfällt oder ein Defekt am Antrieb vorliegt, so ist beim twist 350 eine Notentriegelung eingebaut. Dies ist ein kleiner roter Hebel, der sich unter einer Klappe hinten im Gehäuse der Antriebseinheit befindet. Über den Hebel ist es somit möglich, den Torflügel vom Antriebsmotor zu entkoppeln, damit Sie ihn wieder von Hand bewegen können. Die Klappe über dem Notentriegelungshebel ist wiederum mit einem kleinen Schloss versehen, so dass nur Sie und niemand unbefugtes an den Hebel herankommt.

Varianten: S11524-00001 (4015862918291) | S11525-00001 (4015862918284)

Unser Kundenservice

Wir sind für Sie erreichbar!
Mo. bis Fr. in der Zeit von 8:00 bis 16:00 Uhr stehen wir Ihnen telefonisch zur Verfügung.

Telefon: 03 94 21 / 88 900
E-Mail: kontakt@tor7.de

Viele Zahlungsarten
Vorkasse
PayPal (Kreditkarte, EC, giropay)
Nachnahme (zzgl. 5 Euro)

Niedrige Versandkosten
pro Bestellung einmalig 5,90 € (nur DE)
Versandkosten

Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "SOMMER Drehtorantrieb twist 350, 1 flg./2 flg."
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Zuletzt angesehen