window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments)}; gtag('js', new Date()); gtag('config', 'AW-1070894167'); gtag('config', 'G-SX21KY3YZR',{'send_page_view': false, 'anonymize_ip': true});
Shop Kategorie wählen

Hilfe zu Fehler und Meldungen beim VersaMatic Drehtorantrieb

ecostar-versamatic-fehler-ursache-behebung

Viele Besitzer eines VersaMatic Drehtorantriebs kennen Situationen, bei denen dieser aufgrund von Störungen nicht funktioniert. Auch wenn es oft nur um Kleinigkeiten geht, kann es wirklich weiterhelfen, zu wissen, warum der Antrieb gerade nicht geht und wie man dies beheben kann. Genau deshalb ist ein Hörmann-Antrieb in der Lage, die wichtigsten Störungen als Fehlermeldung anzuzeigen. Je nachdem, welcher Fehlercode angezeigt wird, kann man so unterscheiden, ob die Anlage etwa durch Gegenstände, defektem Zubehör oder auch durch falsche Einstellungen gestört wird. Viele dieser Probleme lassen sich mit wenigen Arbeitsschritten lösen. Aber selbst, wenn eine schwerwiegendere Störung vorliegt, kann ein Fehlercode zu deren Behebung beitragen.

In den nachfolgenden Tabellen sind die wichtigsten Fehlermeldungen aufgelistet. Zusätzlich werden Hinweise zu möglichen Ursachen und Problemlösungen gegeben. Die Meldungen erfolgen ähnlich wie bei den RotaMatic Serie 2 Antrieben (ab 03/2017). Eine Unterscheidung zwischen dem VersaMatic und dem VersaMatic P gibt es bei den Fehleranzeigen nicht.

» Fehlermeldungen VersaMatic ab 07/2016 (Serie 1)

Fehlermeldungen bei VersaMatic, VersaMatic P Drehtorantrieben (ab 07/2016)

Die Fehlermeldungen erfolgen über die 2-fach Digitalanzeige, welche sich auf der Steuerplatine des Antriebs befindet. Jeder Fehler wird durch eine entweder einstellige oder zweistellige Zahl mit einem blinkenden Punkt dahinter angezeigt.

Anzeige im Display
 
rotamatic-2-fehler-1_1_1
Fehlercode 1.
 
Fehler / Warnung mögliche Ursache Behebung
Einstellen der Reversiergrenze in aktueller Situation nicht möglich   Es befand sich während des Einstellvorgangs ein Hindernis im Torbereich Stellen Sie sicher, dass der gesamte Torbereich frei von Gegenständen ist, wiederhohlen Sie anschließend das Einstellen der Reversiergrenze 
Einstellen der ausgewählten Teilöffnungsposition ist nicht möglich   Die ausgewählte Teilöffnungsposition ist zu klein und liegt zu nahe an der Torposition Tor-Zu Stellen Sie eine Teilöffnungsposition ein, bei welcher das Tor weiter geöffnet wird (Menü 36) 
Anzeige im Display
 
rotamatic-2-fehler-2-1_1_1
Fehlercode 2.1.
 
Fehler / Warnung mögliche Ursache Behebung
 Die Sicherheitseinrichtung (z. B. Lichtschranke, Schließkantensicherung) an SE 1 wurde ausgelöst Der Antrieb wurde mit Sicherheitseinrichtung an SE 1 (Anschlüsse 20, 18, 71, 5) angelernt, anschließend wurde diese entfernt   Schließen Sie die Sicherheitseinrichtung wieder an oder führen Sie eine erneute Lernfahrt (Menü 10) ohne diese aus
 Die Sicherheitseinrichtung (z. B. Lichtschranke, Schließkantensicherung) an SE 1 wurde ausgelöst  Ein Hindernis unterbricht die Signalübertragung der Sicherheitseinrichtung an SE 1  Räumen Sie Gegenstände beiseite und stellen sicher, dass niemand den Torbereich betritt, geben Sie anschließend den Fahrbefehl erneut ein 
 Die Sicherheitseinrichtung (z. B. Lichtschranke, Schließkantensicherung) an SE 1 wurde ausgelöst Das Signal des Senders einer Lichtschranke an SE 1 verfehlt deren Empfängermodul Richten Sie Sender und Empfänger optimal aufeinander aus, sodass die Signalübertragung gewährleistet ist
 Die Sicherheitseinrichtung (z. B. Lichtschranke, Schließkantensicherung) an SE 1 wurde ausgelöst Teile der Sicherheitseinrichtung an SE 1 sind nicht korrekt angeschlossen oder es sind auch Leitungen defekt Prüfen Sie nach, ob die Zuleitungen von und zum Anschluss SE 1 alle korrekt sitzen, tauschen Sie defekte Leitungen aus
 Die Sicherheitseinrichtung (z. B. Lichtschranke, Schließkantensicherung) an SE 1 wurde ausgelöst  Am Anschluss SE 1 ist eine defekte oder auch nur teilweise defekte Sicherheitseinrichtung angeschlossen  Tauschen Sie alle defekten Teile der Sicherheitseinrichtung aus, führen Sie danach ggf. eine Lernfahrt (Menü 10) durch 
Anzeige im Display
 
rotamatic-2-fehler-2-2_1_1
Fehlercode 2.2.
 
Fehler / Warnung mögliche Ursache Behebung
Die Sicherheitseinrichtung (z. B. Lichtschranke, Schließkantensicherung) an SE 2 wurde ausgelöst Der Antrieb wurde angelernt, als an SE 2 (Anschlüsse 20, 18, 72, 5) eine Sicherheitseinrichtung angeschlossen war, die anschließend entfernt wurde  Stecken Sie die fehlende Sicherheitseinrichtung wieder an oder führen Sie erneute eine Lernfahrt (Menü 10) ohne diese aus 
Die Sicherheitseinrichtung (z. B. Lichtschranke, Schließkantensicherung) an SE 2 wurde ausgelöst  Die Signalübertragung der Sicherheitseinrichtung an SE 2 wurde durch ein im Torbereich befindliches Hindernis unterbrochen Räumen Sie den Torbereich frei von Gegenständen und sorgen dafür, dass niemand diesen betritt bevor der Fahrbefehl erneut gegeben wird 
Die Sicherheitseinrichtung (z. B. Lichtschranke, Schließkantensicherung) an SE 2 wurde ausgelöst Das Signal des Senders einer Lichtschranke an SE 2 kommt nicht am Empfängermodul an Korrigieren Sie die Ausrichtung von Sender zum Empfänger, sodass die Signalübertragung gewährleistet ist
Die Sicherheitseinrichtung (z. B. Lichtschranke, Schließkantensicherung) an SE 2 wurde ausgelöst Die Anschlüsse der Sicherheitseinrichtung an SE 2 sind nicht korrekt eingesteckt oder es sind auch einzelne Kabel defekt Überprüfen Sie den Sitz aller Zuleitungen am Anschluss SE 2, sind Leitungen defekt, dann tauschen Sie diese aus
Die Sicherheitseinrichtung (z. B. Lichtschranke, Schließkantensicherung) an SE 2 wurde ausgelöst  Teile oder auch die ganze am Anschluss SE 2 befindliche Sicherheitseinrichtung sind defekt  Tauschen Sie defekte Teile, wenn nötig auch die gesamte Sicherheitseinrichtung, aus; Führen Sie ggf. eine Lernfahrt durch 
Anzeige im Display
 
rotamatic-2-fehler-2-3_1_1
Fehlercode 2.3.
 
Fehler / Warnung mögliche Ursache Behebung
 Die Sicherheitseinrichtung (z. B. Lichtschranke, Schließkantensicherung) an SE 3 wurde ausgelöst Der Antrieb wurde mit einer an SE 3 (20, 18, 73, 5) angeschlossenen Sicherheitseinrichtung angelernt, die danach entfernt wurde  Schließen Sie die entfernte Sicherheitseinrichtung wieder an oder führen Sie alternativ eine Lernfahrt (Menü 10) ohne eine solche aus 
 Die Sicherheitseinrichtung (z. B. Lichtschranke, Schließkantensicherung) an SE 3 wurde ausgelöst  Es liegt ein Hindernis im Torbereich, das die Signalübertragung der Sicherheitseinrichtung an SE 3 unterbricht Räumen Sie Gegenstände aus dem Torbereich und halten diesen frei, geben Sie dann den Fahrbefehl erneut ein 
Die Sicherheitseinrichtung (z. B. Lichtschranke, Schließkantensicherung) an SE 3 wurde ausgelöst Das Signal vom Sender kommt nicht beim Empfänger der Lichtschranke an SE 3 an  Richten Sie Sender und Empfänger neu aus, sodass das Signal empfangen wird 
Die Sicherheitseinrichtung (z. B. Lichtschranke, Schließkantensicherung) an SE 3 wurde ausgelöst  Die Sicherheitseinrichtung an SE 3 ist nicht korrekt angeschlossen oder es sind auch einzelne Leitungen defekt Überprüfen Sie, ob alle Anschlüsse an SE 3 richtig sitzen, tauschen Sie dabei defekte Leitungen aus 
 Die Sicherheitseinrichtung (z. B. Lichtschranke, Schließkantensicherung) an SE 3 wurde ausgelöst Die Lichtschranke am Anschluss SE 3 ist teilweise oder auch gänzlich defekt  Tauschen Sie die Lichtschranke, oder zumindest die defekten Teile aus, Führen Sie im Anschluss ggf. eine Lernfahrt durch 
Anzeige im Display
 
rotamatic-2-fehler-3_1_1
Fehlercode 3.
 
Fehler / Warnung mögliche Ursache Behebung
Bei Torfahrt in Richtung Tor-Zu wurde Kraftbegrenzung ausgelöst  Das Tor wurde beim Zu-Fahren durch ein im Torbereich befindliches Hindernis aufgehalten Sorgen Sie dafür, dass sich weder Gegenstände noch Personen im Fahrweg befinden, geben Sie danach einen neuen Fahrbefehl ein 
Bei Torfahrt in Richtung Tor-Zu wurde Kraftbegrenzung ausgelöst Das Tor ist in schlechtem Zustand, läuft schwer und ungleichmäßig  Überprüfen Sie vor allem die beweglichen Teile (z. B. Torscharniere) und führen ggf. Reparaturen durch 
Bei Torfahrt in Richtung Tor-Zu wurde Kraftbegrenzung ausgelöst Beim Einbau wurden die Vorgaben bezüglich der Einbaugeometrie (A-Maß, B-Maß) nicht eingehalten, sodass ungünstige Kräfte wirken  Überprüfen Sie, ob alle Mindest- und Maximalvorgaben eingehalten wurden, wenn nicht, korrigieren Sie den Einbau 
Anzeige im Display
 
rotamatic-2-fehler-4_1_1
Fehlercode 4.
 
Fehler / Warnung mögliche Ursache Behebung
Der Ruhestromkreis der Antriebssteuerung wurde unterbrochen Der Brückenstecker zwischen den Anschlüssen 12 u. 13 wurde entfernt, ohne dass danach etwas daran angeschlossen wurde  Stecken Sie den Brückenstecker wieder ein oder schließen Sie ein Zubehör (z. B. Not-Aus) an 
Der Ruhestromkreis der Antriebssteuerung wurde unterbrochen Der am Anschluss 12 u. 13 angeschlossene Not-Ausschalter wurde betätigt  Klären Sie die Not-Situation auf, bevor Sie den Not-Aus durch erneute Betätigung wieder aufheben 
Der Ruhestromkreis der Antriebssteuerung wurde unterbrochen  Es liegt ein Defekt an anderer Stelle des Ruhestromkreises auf der Steuerung vor  Lassen Sie an Steuerung oder Antrieb prüfen, ob sich der Fehler beheben lässt, ansonsten muss die Steuerplatine ersetzt werden 
Anzeige im Display
 
rotamatic-2-fehler-5_1_1
Fehlercode 5.
 
Fehler / Warnung mögliche Ursache Behebung
Bei Torfahrt in Richtung Tor-Auf wurde Kraftbegrenzung ausgelöst  Das Tor wird beim Auf-Fahren durch ein im Fahrweg befindliches Hindernis blockiert  Sorgen Sie dafür, dass der Torbereich frei von Gegenständen und Personen ist, geben Sie anschließend den Fahrbefehl neu ein 
Bei Torfahrt in Richtung Tor-Auf wurde Kraftbegrenzung ausgelöst  Das Tor ist nicht gut gewartet und läuft dabei schwer und ungleichmäßig  Überprüfen Sie die beweglichen Teile des Tores (z. B. Torscharniere), führen Sie bei Defekten notwendige Reparaturen durch 
Bei Torfahrt in Richtung Tor-Auf wurde Kraftbegrenzung ausgelöst Der Antrieb wurde nicht nach der vorgegebenen Einbaugeometrie (A u. B-Maß) eingebaut, sodass ungünstige Kräfte wirken  Prüfen Sie, ob die Abstände den Vorgaben der Anleitung entsprechen, wenn nicht, korrigieren Sie den Einbau 
Anzeige im Display
 
rotamatic-2-fehler-6_1_1
Fehlercode 6.
 
Fehler / Warnung mögliche Ursache Behebung
Systemfehler der Steuerung In der Antriebssteuerung liegt ein interner Software-Fehler vor  Führen Sie ein Werksreset durch, lernen Sie danach die Tordaten erneut ein 
Systemfehler der Steuerung In der Antriebssteuerung liegt ein technischer Defekt vor Ist der Fehler 6 nicht durch ein Reset zu beheben, so kann die Steuerplatine nur noch ausgetauscht werden 
Laufzeitbegrenzung  Es liegt in den Antrieben ein technischer Defekt vor  Lässt sich nur durch Austausch der betroffenen Antriebseinheit beheben 
Anzeige im Display
 
rotamatic-2-fehler-7_1_1
Fehlercode 7.
 
Fehler / Warnung mögliche Ursache Behebung
Kommunikationsfehler Zubehör mit Torantrieb Störung in der Kommunikation zwischen Torantrieb und dem Zubehör am Bus-Anschluss (z. B. UAP 1, HOR 1, ESE etc.)  Prüfen Sie alle Kabel, mit denen das Zubehör und zugehörige Bedienelemente angeschlossen sind, wechseln Sie defekte Leitungen aus 
Kommunikationsfehler Zubehör mit Torantrieb Das Bus-Zubehör oder die Zusatzplatine ist defekt  Tauschen Sie das Zubehör aus und lernen es bei Bedarf (z. B. Empfänger ESE) auch neu ein 
Anzeige im Display
 
rotamatic-2-fehler-8_1_1
Fehlercode 8.
 
Fehler / Warnung mögliche Ursache Behebung
Bedienungsfehler  Beim Anlernen und Einstellen des Antriebs wurde ein verkehrter Wert eingegeben (z. B. Menü 02 bei einem Standard VersaMatic) Führen Sie ein Werksreset durch und wiederhohlen Sie die Inbetriebnahme mit den korrekten Werten 
Bedienelemente- oder Bedienungsfehler Es wurde die verkehrte Art von Eingabesignal (z. B. Dauerschaltung statt Impuls) eingegeben  Prüfen Sie am Bedienelement, ob der korrekte Modus vorhanden ist und auch eingestellt wurde 
Fahrweg zu kurz Der ausgenutzte Bewegungshub des Motorarms ist aufgrund der Einbausituation zu kurz  Prüfen Sie die Einbaugeometrie (A- und B-Maße) und korrigieren diese wenn nötig
Anzeige im Display
 
rotamatic-2-fehler-9_1_1
Fehlercode 9.
 
Fehler / Warnung mögliche Ursache Behebung
Spezifisch für eingelernte Sicherheitseinrichtungen z. B. Schließkantensicherung  Die Signalübertragung innerhalb der Sicherheitseinrichtung ist gestört  Überprüfen Sie ob Sender und Empfänger aufeinander ausgerichtet sind, wenn nötig korrigieren Sie dies 
Spezifisch für eingelernte Sicherheitseinrichtungen z. B. Schließkantensicherung Es befinden sich tatsächlich eine Person oder auch ein Gegenstand im Torbereich  Sorgen Sie dafür, dass der Torbereich frei bleibt, ist dies der Fall, dann geben Sie den Fahrbefehl erneut ein 
Spezifisch für eingelernte Sicherheitseinrichtungen z. B. Schließkantensicherung  Bei der getesteten Sicherheitseinrichtung (Schließkantensicherung, 8k2-Kontaktleiste) liegt ein Defekt vor  Prüfen Sie alle Teile der Sicherheitseinrichtung und tauschen Sie diese bei Bedarf aus 
Anzeige im Display
 
rotamatic-2-fehler-13_1_1
Fehlercode 13.
 
Fehler / Warnung mögliche Ursache Behebung
Unterspannung (bei Akkubetrieb) Der Ladestand des Antriebs-Akkus ist so niedrig, dass weder der Weiterbetrieb noch die übliche Warnung (Blinken, Piepton) möglich ist   Laden Sie den Akku über das Ladegerät am Stromnetz auf, schließen Sie den geladenen Akku wieder am Antrieb an
Unterspannung (bei Netzbetrieb) Die eingehende Spannung ist zu niedrig für das Netzteil  Ist es ein Stromausfall des Netzbetreibers, dann abwarten bis dies behoben wird; ansonsten eigene Elektroinstallation vom Elektriker prüfen lassen 
Anzeige im Display
 
rotamatic-2-fehler-15_1_1
Fehlercode 15.
 
Fehler / Warnung mögliche Ursache Behebung
Störung der Kommunikation zwischen Steuerung und Antriebsmotor  Die Verbindungsleitungen zwischen Motoren und Steuerung oder auch nur einzelne Adern davon sind nicht richtig angeklemmt  Überprüfen Sie ob alle Adern korrekt angeschlossen wurden und tauschen Sie wenn nötig defekte Kabel aus 
Störung der Kommunikation zwischen Steuerung und Antriebsmotor  Beim Anlernen verkehrte Version eingestellt, wie z. B. Normalversion (Menü 01) bei vorhandener P-Version  Lernen Sie den Antrieb nach einem Werksreset neu an und beachten dabei die korrekte Einstellung (Menü 01: Normalversion; Menü 02: P-Version) 
Anzeige im Display
 
rotamatic-2-fehler-17_1_1
Fehlercode 17.
 
Fehler / Warnung mögliche Ursache Behebung
Spannungsfehler durch Über- oder Unterspannung (bei Akkubetrieb)  Der Laderegler des angeschlossenen Solar-Moduls liefert eine zu unsaubere Spannung  Lassen Sie den Laderegler überprüfen, tauschen Sie ihn bei Defekt aus
Spannungsfehler durch Über- oder Unterspannung (bei Netzbetrieb)  Die durch am Stromanschluss vorhandene Netzspannung ist unsauber, bzw. es kommt zu Spannungsschwankungen  Liegt das Problem beim Stromnetzbetreiber, dann abwarten bis dies behoben wird; ist es ein Fehler der Hauselektrik, dann durch Elektriker überprüfen lassen 
Spannungsfehler durch Über- oder Unterspannung (bei Netzbetrieb)  Das im Antrieb eingebaute Schaltnetzteil ist defekt (löst teilweise auch Fehler 15. aus)  Lassen Sie von einem Elektriker das Netzteil gegen ein passendes Ersatzteil austauschen 
Anzeige im Display
 
rotamatic-2-fehler-ou2_1_1
Doppel-Strich jeweils unten und oben
 
Fehler / Warnung mögliche Ursache Behebung
Kein Referenzpunkt oder Torposition unbekannt (2-flügeliger Anlage)  Tritt meist nach einem Stromausfall auf Geben Sie einen Fahrbefehl ein, sodass das Tor zu fährt und der Referenzpunkt wieder hergestellt wird 
Kein Referenzpunkt oder Torposition unbekannt (2-flügeliger Anlage)  Wird nach mehrmaliger Auslösung der Kraftbegrenzung (Fehler 3. oder 5.) angezeigt  Beheben Sie den Kraftbegrenzungsfehler und geben dann einen Fahrbefehl für Tor-Zu ein 
Anzeige im Display
 
rotamatic-2-fehler-ou1_1_1
Einfach-Strich jeweils unten und oben
 
Fehler / Warnung mögliche Ursache Behebung
Kein Referenzpunkt oder Torposition unbekannt (1-flügeliger Anlage) Tritt häufig in Folge eines Stromausfalls auf  Geben Sie einen Fahrbefehl ein, der das Tor in die Position Tor-Zu fährt und den Referenzpunkt wieder herstellt 
Kein Referenzpunkt oder Torposition unbekannt (1-flügeliger Anlage) Tritt auch nach mehrmaliger Auslösung der Kraftbegrenzung (Fehler 3. oder 5.) auf  Beseitigen Sie die Ursache des Kraftbegrenzungsfehlers und geben dann einen Befehl für Tor-Zu ein 
Anzeige im Display
 
rotamatic-2-fehler-in_1_1
In
 
Fehler / Warnung mögliche Ursache Behebung
Überschreitung des Wartungsintervalls  Das optional bei der Inbetriebnahme durch den Monteur eingestellte Wartungsintervall wurde überschritten Lassen Sie den Antrieb durch eine entsprechende Fachfirma prüfen 
Anzeige im Display
 
rotamatic-2-fehler-u_1_1
U
 
Fehler / Warnung mögliche Ursache Behebung
Der Antrieb ist ungelernt Es handelt sich um einen neuen Antrieb, der noch nicht auf die jeweilige Toranlage (Endlagen, Kraftverhältnisse) angepasst wurde  Führen Sie die Inbetriebnahme, wie in der Bedienungsanleitung beschrieben, Schritt für Schritt durch 
Der Antrieb ist ungelernt Es wurde ein Werksreset durchgeführt, welches zwangläufig mit der Löschung der Tordaten einhergeht  Führen Sie eine erneute Inbetriebnahme gemäß Anleitung durch 

Sie mögen diesen Beitrag?



Ähnliche Beiträge:
Hilfe zu den möglichen Fehlermeldungen vom Toröffner SupraMatic
Wie funktioniert das Einlernen beim Funk-Fingerleser?
Hilfe bei Schwergängigkeit: Garagentorantriebe nachträglich ölen
Ein Handsender für zwei Tore - der EcoStar hilft weiter
Drehtorantriebe Test
Wie kann ich beim Liftronic 500 die Tordaten löschen?
Wie kann man die Zugangscodes beim CTR 1b ändern?
Wie hoch ist der Standby-Verbrauch beim ProMatic und SupraMatic der Serie 3?


Weitere Produkte:
Hörmann RotaMatic Drehtorantrieb
Hörmann RotaMatic P Drehtorantrieb
Hörmann RotaMatic-Set P/PL, 2-flügelig, Drehtorantrieb
Hörmann RotaMatic Akku Solar Drehtorantrieb
Hörmann RotaMatic PL Drehtorantrieb
Hörmann Drehtorantrieb VersaMatic
Hörmann Drehtorantrieb VersaMatic P
Hörmann Wechselakku WA 24 V AE für RotaMatic Akku Drehtorantriebe