Shop Kategorie wählen

Torantrieb eingefroren - Was tun?

In der Regel frieren Garage und Torantrieb nicht bei den ersten Minusgraden ein. Dennoch sollte man seine Anlage überprüfen und sich auf die Situation einstellen, dass doch Frost und Eis in die Garage ziehen und möglicherweise den Antrieb, Schlösser oder Scharniere einfrieren lassen. Rohe Gewalt beim Öffnen ist jedoch grundsätzlich zu vermeiden. Handelt es sich nur um einen Frostvorfall am Torantrieb selbst, kann das Tor in der Regel mit der Notentriegelung wieder geöffnet werden. Garagen, die keinen zweiten Zugang besitzen, sollten von außen über eine Notentriegelung verfügen. Diese springt auch ein, wenn die Stromzufuhr unterbrochen ist und der Torantrieb aus diesem Grund nicht reagiert. Bei einem eingefrorenen Antrieb sollte dieser nicht mit Gewalt in Bewegung gesetzt werden. Über die Notentriegelung lässt sich die Garage problemlos von innen oder außen öffnen. Hörmann bietet die Notentriegelung in unterschiedlichen Ausführungen an, damit sie sich auf das jeweilige Tor und die Gegebenheiten anpasst. Die Tore von Hörmann besitzen von Werk her eine Notentriegelung für innen. Derartige Entriegelungen für außen müssen nachgerüstet werden. Im schlimmsten Fall kann das Tor selbst eingefroren sein. Hierbei sollte Türschlossenteiser vorrätig sein und möglichst nicht im Auto selbst lagern. Der Einsatz von kochend heißem Wasser ist zu vermeiden, da Tor und auch Torantrieb Schaden nehmen könnten. Wer generell einem Einfrieren der Toranlage vorbeugen will, kann sich für eine geheizte Garage oder einen geheizten Torantrieb entscheiden. Nur wenige Grad über null reichen aus, um das Garagentor funktionstüchtig zu halten.

Sie mögen diesen Beitrag?

767
Cookies erleichtern Ihnen die Bedienung unserer Website. Mit der Nutzung erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. ×